Postal 3 - Die Gewaltsatire im gamescom-Video

Auf der Messe in Köln haben wir uns Postal 3 angeguckt. Kurzfazit: Es bleibt so krank wie gehabt.

von Peter Smits,
22.08.2010 12:27 Uhr

Michael Graf hat sich auf der gamescom in Köln das Actionspiel Postal 3 vom russischen Publisher Akella zeigen lassen. Der Titel funktioniert ähnlich wie seine umstrittenen Vorgänger: Der Protagonist »Dude« bekommt eine einfache Aufgabe (»Sammle 30 Äpfel«), die nach kurzer Zeit in eine abgefahrene Gewaltorgie ausartet (»Terroristen greifen den Äpfelpflücker an«). Der Dude kann sich dann mit verrückten Waffen verteidigen. Beispielsweise schlägt er die Angreifer dadurch in die Flucht, dass er Bienenstöcke auf sie wirft. Und dieses Beispiel ist sicherlich eines der harmloseren.

Postal 3 in der gamescom-Vorschau 6:15 Postal 3 in der gamescom-Vorschau


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen