Postal - Umstrittener Amoksimulator ab sofort als Open Source verfügbar

Das fragwürdige und umstrittene Gewaltspiel Postal aus dem Jahre 1997 ist ab sofort unter der Open-Source-Lizenz verfügbar. Die Entwickler haben jedoch einen besonderen Wunsch: Sie wollen das Spiel auf die Dreamcast portiert sehen.

von Manuel Fritsch,
30.12.2016 15:30 Uhr

Das Originalspiel Postal von 1997 ist ab sofort als Open Source verfügbar.Das Originalspiel Postal von 1997 ist ab sofort als Open Source verfügbar.

Die Postal-Reihe zählt mit Sicherheit zu den kontroversesten Videospiel-Marken am PC. In den bisher drei Ablegern der Serie übernahm der Spieler stets die Rolle des sogenannten »Postal-Dudes« – eines Amokläufers, der in der Spielwelt mit allerlei tödlichen Waffen Jagd auf Zivilisten macht und sich hin und wieder auch mit den staatlichen Ordnungskräften auseinander setzen muss. Der erste Teil kam 1997 auf den Markt und wurde noch aus einer isometrischen Perspektive gespielt.

Der Erstling bekam Anfang des Jahres ein HD-Remake mit dem Namenszusatz »Redux«. Das Originalspiel von '97 ist nun von den Entwicklern Running With Scissors unter der GPL2-Lizenz als Open Source freigegeben worden. Auf der Entwicklerplattform Bitbucket ist der Quelltext zum Spiel verfügbar.

Mehr zum Thema: Postal 3 - Skandalös war gestern

Die Entwickler haben dabei einen besonderen Wunsch: Sie wünschen sich, dass das Spiel auf die Dreamcast portiert wird:

Postal: Redux - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen