Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Powercolor Radeon HD 6950 Vortex PCS+ - Die bislang beste Radeon HD 6950

Ausziehbare Lüfter sowie eine Taktsteigerung auf 850/5.200 MHz sind die auffälligsten Änderungen der Vortex PCS+. Stimmt im Test auch der Rest der Radeon HD 6950?

von Hendrik Weins,
05.08.2011 10:54 Uhr

Powercolor überrascht uns mit der Radeon HD 6950 Vortex PCS+, denn ausziehbare Lüfter haben wir bislang noch bei keiner Grafikkarte im GameStar-Test gesehen. Der Hersteller verspricht mit den anpassbaren Rotoren sowohl die Lautstärke als auch die Chiptemperatur zu reduzieren. Ob hinter dem markig angekündigten Alleinstellungsmerkmal mehr als Marketing steckt, klären wir im Abschnitt zur Lautstärke. Zudem erfahren Sie, ob die 800/5.000 MHz auf 850/5.200 MHz gesteigerten Taktraten der Powercolor-Karte spürbar mehr Leistung als einer gewöhnlichen AMD Radeon HD 6950 verschaffen.

Die Ausstattung der 250 Euro teuren Grafikkarte ist dünn. So liefert der Hersteller weder Vollversionen noch andere Extras mit. Im Vergleich mit gut 70 Euro günstigeren Modellen mit 1,0 statt 2,0 GByte Videospeicher und ohne ausgefallene Lüfter und dennoch erhöhte Taktraten eine deftiger Aufpreis von fast 40 Prozent!

Mit ihrem flüsterleisen Betrieb ist die Powercolor Radeon HD 6950 Vortex PCS+ eine der besten HD-6950-Platinen auf dem Markt.Mit ihrem flüsterleisen Betrieb ist die Powercolor Radeon HD 6950 Vortex PCS+ eine der besten HD-6950-Platinen auf dem Markt.

Testsystem

Wie üblich, schicken wir die Powercolor Radeon HD 6950 Vortex PCS+ durch unseren Benchmark-Parcours, der aus den DirectX-11-Titeln Battleforge , F1 2010 sowie Metro 2033 besteht. Zudem testen noch die DirectX-10-Version von Crysis sowie die beliebten DirectX-9-Spiele Call of Duty: Black Ops und Mafia 2 . Unsere Testplattform besteht neben der Grafikkarte aus einem 3,2 GHz schnellen Core-i7-Quad-Core und 6,0 GByte DDR3-Arbeitsspeicher.

Benchmarks 1x AA / 1x AF

Ohne Kantenglättung erarbeitet sich die Powercolor Radeon HD 6950 Vortex PCS+ gegenüber einer normalen Radeon HD 6950 einen Leistungsvorsprung von fünf Prozent (62,1 zu 59,1 fps). Damit schließt die Karte fast zu einer Radeon HD 6970 (ab 270 Euro, 65,9 fps) oder einer Geforce GTX 570 (290 Euro, 63,3 fps) auf. Bis auf Metro 2033 läuft jedes Spiel selbst in der 30-Zoll-Auflösung 2560x1600 mit maximalen Grafikdetails ruckelfrei.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...