Prey - Take 2 verschickt kostenlos Ersatz

von GameStar Redaktion,
11.10.2006 10:06 Uhr

Der Alptraum für jeden Spielefan: Er kauft sich ein Spiel über einen Onlinevertriebsdienst und wenig später funktioniert es nicht mehr, weil der Dienstleister pleite gegangen ist. Letzte Woche ist es den Prey-Käufern in den USA so ergangen, die ihr Spiel über www.playtriton.com gekauft haben. Die betroffenen Kunden steht jetzt aber nicht mehr mit leeren Händen da: 3D Realms und Take 2 bieten jetzt unbürokratisch eine schnelle Lösung an. So schicken die Firmen in den nächsten Tagen jedem Käufer eine normale Handelversion von Prey zu. Da Triton zwingend für den Kauf eine Kreditkarte voraussetzte, sind die Adressen der Kunden bekannt und es benötigt keine weitere Registrierung.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...