Prey - Soundtrack vom Doom-Komponisten klingt nach »Weltraum-Western«

Ab sofort gibt es eine erste Hörprobe aus dem Soundtrack von Prey von Mick Gordon, der bereits die Musik für Doom und Wolfenstein: The New Order schrieb.

von Philipp Elsner,
01.03.2017 11:25 Uhr

Bethesda hat einige Details zum Soundtrack von Prey verraten und eine Hörprobe veröffentlicht, die einen Vorgeschmack auf den musikalischen Stil liefert. Als Komponist ist erneut Mick Gordon im Einsatz, der für Bethesda bereits die Musik zu Doom und Wolfenstein: The New Order lieferte.

Als Inspiration für den Soundtrack diente laut Creative Director Raphael Colantonio die elektronische Disco-Musik der 80er Jahre mit DJs wie Daft Punk, Kavinsky oder Justice. Zu den Synthie-Klängen mischt sich aber auch etwas »Sergio-Leone-Western«, so der Prey-Entwickler und man habe den Stil deshalb scherzhaft »Western im Weltraum« genannt.

Schweigen ist Gold: Warum der Held von Prey stumm ist

Mick Gordon hat bereits bei der Entstehung des Doom-Soundtracks eng mit den Entwicklern zusammengearbeitet und sie sogar schließlich davon überzeugt, die Metal-Stilrichtung einzuschlagen - was ursprünglich gar nicht geplant war. Außerdem hat er ein pfiffiges Easter Egg in einen Track aus Doom eingebaut.

Prey erscheint am 5. Mai und schickt den Spieler eigentlich zu Forschungszwecken auf eine Raumstation, die aber dummerweise von einer außerirdischen Lebensform überrannt wird, die ihre Gestalt ändern kann. In der Vorschau erinnerte uns Prey ein bisschen an ein Dishonored im Weltraum. Unsere Autorin Elena schwärmt bei Prey außerdem von den coolsten Waffen in einem Ego-Shooter seit Half-Life 2.

Prey - 5 Gründe, sich auf das Sci-Fi-Spiel zu freuen 4:54 Prey - 5 Gründe, sich auf das Sci-Fi-Spiel zu freuen


Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.