Pro Evolution Soccer 2017 - Diego Maradona will Konami verklagen

Die Fußball-Legende Diego Maradona will eine Klage gegen Konami einreichen. Der Grund ist die angeblich nicht genehmigte Verwendung seines Konterfeis in PES 2017.

von Johannes Rohe,
31.03.2017 15:52 Uhr

Lizenzen sind ein leidiges Thema in Pro Evolution Soccer 2017. So fehlen Konamis Fußballsimulation etwa auch die Rechte am Team von Real Madrid, das stattdessen als MD White aufläuft. Lizenzen sind ein leidiges Thema in Pro Evolution Soccer 2017. So fehlen Konamis Fußballsimulation etwa auch die Rechte am Team von Real Madrid, das stattdessen als MD White aufläuft.

Die argentinische Fußball-Legende Diego Maradona will Konami, den Hersteller und Publisher der Fußballsimulation Pro Evolution Soccer 2017, verklagen. Im Spiel werde Maradonas Aussehen ohne dessen Erlaubnis verwendet, lautet der Vorwurf.

Auf seiner offiziellen Facebook-Seite verkündete der Star:

"Mir ist gestern zu Ohren gekommen, dass die japanische Firma Konami mein Bild für ihr Spiel PES 2017 verwendet. Bedauerlicherweise wird mein Anwalt Matias Morla rechtliche Schritte einleiten. Ich hoffe, das ist nicht noch ein Betrug ..."

In PES 2017 ist es möglich, im Spielmodus myClub mit Legenden der Fußballgeschichte anzutreten, darunter Ronaldinho, Thierry Henry und eben Maradona - der ganz nebenbei den höchsten Skill-Wert im Spiel besitzt. Scheinbar fehlt Konami allerdings die entsprechende Lizenz, die den Japanern diese Verwendung erlaubt.

Pro Evolution Soccer 2017 - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen