Project Origin - Blutiger Trailer des Ego-Shooters

Zwar ging bereits die englische Version von F.E.A.R. verschwenderisch mit virtuellem Blut um, aber offenbar reichte dies Entwickler Monolith nicht. Im Nachfolger Project Origin soll nun ein neues Blut-Darstellungssystem zum Einsatz kommen.

von Andre Linken,
20.05.2008 15:22 Uhr

Zwar ging bereits die englische Version von F.E.A.R. verschwenderisch mit virtuellem Blut um, aber offenbar reichte dies Entwickler Monolith nicht. Im Nachfolger Project Origin soll nun ein neues Blut-Darstellungssystem zum Einsatz kommen. Wie das dann im Ego-Shooter aussieht, zeigt das neue Vergleichsvideo. Ob das Mehr an Blut jedoch auch ein Mehr an Spaß bedeutet, ist aber eher fraglich. Zumal die deutsche Version sicherlich dann wieder deutlich entschärft werden muss oder gar keine USK-Kennzeichnung erhält, wie die anderen jüngsten Monolith-Spiele Condemned und Condemned 2.

Der neue Blut-Trailer von Project Origin in unserer Videorubrik.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen