Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Prozessor-Upgrades - Optimale Komponenten-Sets

Machen Sie Ihren PC fit für Half-Life 2 & Co: optimale Komponenten-Sets von 165 bis 1.190 Euro, großer Kampatibilitäts-Check plus Tests der besten Spiele-CPUs.

01.07.2003 15:12 Uhr

Prozessor-UpgradesProzessor-Upgrades

Einen neuen Rechner jedes Jahr? Für Millionäre kein Problem, Normalsterbliche aber tauschen gezielt Komponenten aus und halten so ihren PC spieletauglich. Dabei entscheiden harte Fakten über die Wahl: Geldbeutel, Einsatzzweck sowie individuelle Faktoren wie Geräuschempfindlichkeit und vorhandene Hardware. Gerade dann, wenn Sie nur den Prozessor, nicht das Mainboard, aufrüsten, stellen sich unzählige Fragen: Welche der zahlreichen Versionen von Pentium 4 oder Athlon XP funktioniert überhaupt auf der alten Hauptplatine? Harmoniert der Arbeitsspeicher mit der neuen CPU, bremst die vorhandene Grafikkarte moderne Prozessoren? Wir beantworten in unserem Schwerpunkt alle Fragen zum Gespann Mainboard-CPU, testen die wichtigsten aktuellen Spiele-Prozessoren und geben konkrete Empfehlungen für den kompletten Austausch der Haupt-PC-Komponenten.

Alles billiger!

Wie der Pentium 4 hat der kommende Athlon 64 eine Metallhaube für einen besseren Kontakt zum Kühler.Wie der Pentium 4 hat der kommende Athlon 64 eine Metallhaube für einen besseren Kontakt zum Kühler.

Noch nie war der Aufbau eines flotten Spiele-PCs so günstig wie heute. Und zwar egal, ob Sie Einzelkomponenten nachrüsten oder den Rechner komplett renovieren. So ist etwa seit unseren letzten Kombi-Empfehlungen in Ausgabe 09/02 der Gesamtpreis für ein Low-Budget-Set von 260 auf 165 Euro geschrumpft - fast 100 Euro günstiger bei annähernd verdoppelter Spieleleistung! Ausschlaggebend dafür sind in erster Linie die Athlon-XP-Prozessoren unterhalb des XP/2100+. Die kosten mittlerweile allesamt weniger als 100 Euro und lösen damit den AMD Duron als erste Wahl für Sparfüchse ab. Positiver Nebeneffekt: Weil ein Athlon XP viel leistungsfähiger ist als der Büro-Chip Duron, haben jetzt schon extrem günstige Systeme Kraft für anspruchsvolle Action-Titel wie UT 2003 in akzeptablen Auflösungen. Und auch Leute mit einem Riecher für die beste Mischung aus niedrigen Kosten, überdurchschnittlicher Performance und hoher Zukunftssicherheit kommen noch besser weg als bisher: Unsere Preis-Leistungs-Empfehlung kostet jetzt mit 285 statt 350 Euro gute 18 Prozent weniger, bei ebenfalls stark gesteigerter Leistung. Sogar bei der prinzipiell sündhaft teuren High-End-Kombi gilt das Gleiche wie für alle anderen empfohlenen Komponenten-Teams - der Preis sinkt hier um fast ein Drittel von 1.740 auf akzeptable 1.190 Euro.

PDF (Original) (Plus)
Größe: 1,7 MByte
Sprache: Deutsch

1 von 2

nächste Seite



Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...