Radeon RX Vega 64 - 3DMark-Ergebnisse mit finalen Treibern

Viele Tester haben ihre Exemplare der Radeon RX Vega 64 erhalten und im Internet sind nun Vega-Benchmarks aus dem 3DMark aufgetaucht.

von Georg Wieselsberger,
11.08.2017 07:33 Uhr

Die Radeon RX Vega 64 kann laut ersten 3DMark-Ergebnissen mit einer übertakteten Geforce GTX 1080 gut mithalten.Die Radeon RX Vega 64 kann laut ersten 3DMark-Ergebnissen mit einer übertakteten Geforce GTX 1080 gut mithalten.

Schon seit einigen Wochen scheint klar, dass sich die Radeon RX Vega 64 vor allem die Geforce GTX 1080 als direkten Gegner vornehmen wird und nicht etwa die (vermutlich deutlich schnellere) Geforce GTX 1080 Ti. Die bisherigen Leaks, bei denen sich die Radeon RX Vega 64 im Vergleich zur GTX 1080 noch etwas schwer tat, basierten allerdings immer auf Vorserien-Modellen mit unfertigen Treibern.

Nachdem AMD nun die offiziellen Test-Exemplare der Vega 64 verschickt hat, sind im Internet einige 3DMark-Ergebnisse zu finden, die eine ungefähre Performance-Einordnung der RX Vega 64 zulassen, auch wenn die Benchmark-Systeme nicht identisch waren.

Vergleich mit MSI Geforce GTX 1080 Gaming X

Videocardz hat die Ergebnisse zusammengefasst und mit einer MSI Geforce GTX 1080 Ti Gaming X, einer MSI Geforce GTX 1080 X und einer Colorful Geforce GTX 1070 iGame verglichen. Dabei ist zu berücksichtigen, dass diese drei Grafikkarten alle ab Werk übertaktet sind.

Die Geforce GTX 1070 iGame liegt in allen Fällen deutlich hinter der Radeon RX Vega 64 mit Standard-Takt und ist daher keine direkte Konkurrenz. Ebenso, nur mit umgekehrten Vorzeichen, sieht es mit der MSI GTX 1080 Ti Gaming X aus, die immer ebenso deutlich vor der Radeon RX Vega 64 sieht. Der spannendste Vergleich ist also der der RX Vega 64 mit der Geforce GTX 1080 Gaming X von MSI.

Ergebnisse mit 3DMark Firestrike

Im 3DMark Firestrike Performance gibt es mehrere Ergebnisse verschiedener Tester, die der Vega 64 eine identische und im Rahmen der Messgenauigkeit leicht geringere Leistung als der MSI GTX 1080 im Bereich von bis zu 22.589 Punkten zusprechen. Als Basis diente hier ein Rechner mit Core i7 6700K.

Bei der MSI Geforce GTX 1080 Gaming X mit 22.585 Punkten kam der Sechskerner Core i7 6800K und damit eine ganz andere Plattform zum Einsatz. Der Vergleich berücksichtigt aber nur den reinen GPU-Wert und die CPU sollte hier so gut wie keinen Einfluss haben.

Radeon RX Vega 64 3DMark Firestrike Extreme (Bildquelle: Videocardz)Radeon RX Vega 64 3DMark Firestrike Extreme (Bildquelle: Videocardz)

Im Firestrike Extreme liegt die Radeon RX Vega 64 in allen Fällen auf Systemen mit unterschiedlichen Prozessoren vor der MSI-Grafikkarte, in der Ultra-Version des Benchmarks ist die Leistung der Radeon meist identisch oder sogar leicht höher.

Eine übertaktete Radeon Vega 64 mit 1.750 MHz statt 1.630 MHz setzt sich sogar über 10 Prozent von der Geforce GTX 1080 Gaming X ab. Im Timespy-Test ist die Übertaktung allerdings auch notwendig, um mit der MSI-Grafikkarte mithalten zu können. Ansonsten ist die Geforce GTX 1080 Gaming X im Timespy-Test rund 10 Prozent schneller im Vergleich zu einer Referenz-Version der Radeon RX Vega 64.

Insgesamt sieht es nach einem Unentschieden zwischen der MSI GTX 1080 und einer Radeon RX Vega 64 aus. Damit wäre die Radeon RX Vega 64 einer Standard GTX 1080 im Referenzdesign aber wohl überlegen - zumindest im 3DMark.

Quelle: Videocardz


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen