Radeon RX Vega 64 - Neue Hinweise auf höheren Preis

Weltweit listen immer mehr Händler die Radeon RX Vega 64 zu einem Preis, der dem der Vega 64 Limited Edition entspricht.

von Georg Wieselsberger, Christoph Liedtke,
13.08.2017 10:38 Uhr

AMD hat die Radeon RX Vega offiziell vorgestellt - die wahre Leistung bleibt bis 14. August 2017 unklar.AMD hat die Radeon RX Vega offiziell vorgestellt - die wahre Leistung bleibt bis 14. August 2017 unklar.

Update: Nun meldet auch Nutzer bei Reddit, dass die Radeon RX Vega 64 bei Händlern zu einem Preis von 599 US-Dollar gesichtet wurde. Fry's Electronics hat eine Version von Gigabyte, die dem Referenz-Modell entspricht, zu diesem Preis aufgeführt, dann allerdings das Angebot wieder komplett entfernt. Nach wie vor ist nicht klar, ob es sich dabei um Preiserhöhungen einzelner Händler oder um eine allgemeine Erhöhung handelt.

Fudzilla berichtet zu diesem Thema aber, dass man von AMD eine Zusage erhalten habe, dass zumindest der US-Händler Newegg und auch Amazon die neuen Grafikkarten zum angekündigten Preis von 499 Dollar anbieten würden. Bei Fry's sei hingegen auch ein Modell von XFX für 599 US-Dollar kurz zu sehen gewesen.

Quelle: Fudzilla, Reddit

Wie die Liquid-Cooled-Edition der Radeon RX Vega 64 aussieht, zeigt unser Bericht zu dem in der Redaktion eingetroffenen Test-Exemplar.

599 US-Dollar als neuer Händler-Standard?

Laut Videocardz könnte AMD anscheinend den Preis für die Standard-Version der Radeon RX Vega 64 auf 599 US-Dollar (ohne Steuern) anheben. Die in schwarzen Plastik gehaltene Standard-Version der Vega 64 sollte bislang 499 US-Dollar kosten. Nur die mit der silbernen Aluminium-Abdeckung versehene Limited-Version sollte mit 599 US-Dollar teurer sein, gefolgt von der Vega 64 Liquid Cooled mit Flüssigkeits-Kühlung für 699 US-Dollar (US-Dollar-Preise jeweils ohne Steuern).

Offiziell gibt es bislang keine Änderung, doch laut Videocardz liegen die Preise der Black-Version und der Limited-Version der Radeon RX Vega 64 weltweit in vielen Shops exakt gleichauf.

Ob sich das bis zum Verkaufsstart von Vega 64 (weltweiter Release am 14. August 2017) noch ändert, ist unklar. Manche Nutzer vermuten in den Kommentaren, dass die Preise vielleicht schon in der Erwartung auf den Ansturm von Krypto-Minern steigen.

Quelle: Videocardz

Erster Euro-Preis von HIS

Originalmeldung: Aktuell sind nur die US-Preise für die Radeon RX Vega 56 mit 399 US-Dollar und die Radeon RX Vega 64 mit 499 US-Dollar, jeweils ohne Steuern, bekannt. Doch der AMD-Partner HIS hatte laut einer Meldung von Computerbase auf seiner Webseite kurz auch die unverbindliche Preisempfehlung von 599 Euro für seine Radeon RX Vega 64 Black genannt. Im Handel werden solche Preisempfehlungen der Hersteller meistens unterschritten, so dass die Grafikkarte durchaus auch preislich unterhalb einer Geforce GTX 1080 angeboten werden könnte. Inzwischen hat HIS die Angabe aber wieder entfernt. Für die Radeon RX Vega 56 könnte die UVP entsprechend bei 499 Euro liegen.

Quelle: Computerbase

Radeon RX Vega 56

Auf der Siggraph hat AMD zwei Radeon RX Vega-Grafikkarten vorgestellt, die in vier Modellen auf den Markt kommen. Die Radeon RX Vega 64 und das kleinere Modell Radeon RX Vega 56 sollen am 14. August 2017 zum Preis von 499 respektive 399 US-Dollar erscheinen. Damit liegt der Preis weit unterhalb der zuletzt befürchteten Summen. Das zuletzt geleakte Namensschema hat sich aber bestätigt.

Die AMD Radeon RX Vega 56 bietet 56 Compute-Engines und 3.584 Shader-Einheiten. Die Vega-10-GPU ist mit 1.156 MHz getaktet und kann im Boost-Modus 1.471 MHz erreichen. Als Videospeicher kommen 8,0 GByte HBM2 zum Einsatz, die 1.890 MHz schnell sind und eine Bandbreite von 410 GByte/s erreichen. Die reine Rechenleistung liegt bei 10,5 TFLOPS. Die Leistungsaufnahme der gesamten Grafikkarte beträgt 210 Watt (TDP), die über einen 8-poligen und einen 6-poligen Stromanschluss die Karte erreichen.

Radeon RX Vega 64 auch als Limited Edition

Die größere AMD Radeon RX Vega 64 hat einen unbeschnittenen Vega-10-Grafikchip mit 4.096 Shader-Einheiten und taktet die GPU zudem mit 1.247 MHz beziehungsweise 1.546 MHz etwas höher. Der Speicher läuft weiterhin mit 1.890 MHz, erreicht jedoch 484 GByte/s. Hier liegt die TDP der Grafikkarte bei 295 Watt und die Stromversorgung erfolgt über zwei 8-polige-Anschlüsse. Der Preis der RX Vega 64 liegt bei 499 US-Dollar. Dieses Modell mit 12,66 TFLOPS ist auch die Basis für die mit einer Aluminium-Abdeckung versehene Limited Edition, die mit zwei Spielen 599 Dollar kosten soll. Beide Versionen der Grafikkarte sind wie die Radeon RX Vega 56 luftgekühlt.

Radeon RX Vega 64 Liquid Cooled

Dann gibt es noch die AMD Radeon RX Vega 64 Liquid Cooled, die die TDP auf 345 Watt nach oben schraubt, aber auch beim GPU-Takt mit 1.406 MHz und 1.677 MHz (Boost) noch einmal eine Schippe drauf legt. So steigt die Rechenleistung auch auf 13,7 TFLOPS. Der Preis von 699 US-Dollar ist noch immer niedriger als die zuletzt in Gerüchten genannten Angaben. Alle drei RX-Vega-Modelle bieten 3x DisplayPort 1.4 und einen HDMI-2.0-Ausgang.

Dazu soll es Rabatt-Aktionen beim Kauf der Vega-Modelle in Kombination mit Ryzen-7-Prozessoren oder des Freesync-Monitors Samsung CF791 geben. Zwei Spiele, die nach Region variieren, kommen noch obendrauf.

Technische Details der RX-Vega-Modelle

RX Vega 56

RX Vega 64

RX Vega 64 Liquid Cooled

Grafikchip

Vega 10

Chiptakt (Basis/Boost)

1.156 / 1.471 MHz

1.247 / 1.546 MHz

1.406 / 1.677 MHz

Shader-Einheiten

3.584

4.096

TMUs / ROPs

224 / 56

256 / 64

Fertigungsprozess

14 nm FinFET

Videospeicher

8,0 GByte HBM2

Speichertakt (effektiv)

1.600 MHz

1.890 MHz

Speicherinterface

2.048 Bit

Speicherbandbreite

410 GByte/s

484 GByte/s

TDP

210 Watt

295 Watt

345 Watt

Preis

399 US-Dollar

499 US-Dollar
L.E.: 599 US-Dollar

699 US-Dollar

Nano-Version und erste Benchmarks

Außerdem hat AMD auch noch eine Radeon RX Vega Nano präsentiert, zu der es aber noch keine genaueren Informationen gibt.

Wie leistungsfähig die neue AMD Radeon RX Vega ist, hat AMD auf der Präsentation in Los Angeles teilweise verdeutlicht: Demnach misst sich die RX Vega 64 mit der Geforce GTX 1080 von Nvidia und ist je nach Spiel schneller oder auch mal langsamer. An die Leistungsfähigkeit einer Geforce GTX 1080 Ti scheint Vega 64 also nicht heranzukommen.

Auf eine erste Leistungseinordnung zur RX Vega 56 hat AMD indes verzichtet. Mit Blick auf den Preis von 399 US-Dollar sollte sie in den Leistungsregionen der Geforce GTX 1070 wildern.

Ausführliche Tests werden hier ab dem 14. August Klarheit schaffen. Die von AMD genannten Vega-Benchmarks geben ein gemischtes Bild ab, außerdem sind die Treiber laut AMD noch lange nicht soweit, das volle Potenzial der Radeon RX Vega auszureizen.

AMD Radeon RX Vega - Produktbilder ansehen


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.