Rage - Bilder zeigen Virtual Texturing

Mit einer neuen Technologie schafft es id Software, die Qualität von Texturen zu verbessern.

von Christian Merkel,
07.08.2009 10:33 Uhr

Der Grafikengine-Programmierer J.M.P. van Waveren von id Software hat gerade auf der Grafikmesse Siggraph einen Vortrag zum Thema Virtual Texturing im neuen id-Titel Rage gehalten. Während seiner Präsentation hat er per Powerpoint einige Beispiele der Auswirkungen in der Spielegrafik anhand von Screenshots gezeigt. Das Dokument gibt es als Pdf-Datei zum öffentlichen Download. Wir haben daraus die Screenshots, die die Grafikpracht von Rage eindrucksvoll zeigen, extrahiert und in unserer Online-Galerie abgelegt.

» Screenshots zu Rage ansehen

In Rage kommt id Softwares neue Engine id Tech 5 zum Einsatz. Da in dieser Auflage der Engine der Cell-Prozessor der Playstation 3 unterstützt wird, mussten die Programmierer an einigen Stellen umdenken. So mussten viel mehr Aufgaben parallelisiert und auf die unterschiedlichen Prozessoren verteilt werden. Virtual Texturing ist dabei ein Ansatz, um über Berechnungen sehr große Texturen zu erstellen. Daraus resultieren sehr abwechslungsreiche Landschaften, die Sie in den neuen Bildern bewundern können.

Rage - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen