Rambus - Pläne für Speicher mit 1 TeraByte Bandbreite

Am Mittwoch wird Rambus laut The Inquirer die Terabyte Bandwidth Initiative bekannt geben. Die drei Schlüsseltechniken sind dabei eine 32-fache Geschwindigkeit , Flexlink C/A und FDMA (Fully Differential Memory Architecture). Mit Flexlink soll die Technik, die bisher nur für den Datenbus verwendet wurde, nun auch für die Command- und Adressen-Bits verwendet werde. Rambus will mit der Initiative sein Ziel in drei Jahren erreichen.

von Georg Wieselsberger,
27.11.2007 09:10 Uhr

Am Mittwoch wird Rambus laut The Inquirer die Terabyte Bandwidth Initiative bekannt geben. Die drei Schlüsseltechniken sind dabei eine 32-fache Geschwindigkeit , Flexlink C/A und FDMA (Fully Differential Memory Architecture). Mit Flexlink soll die Technik, die bisher nur für den Datenbus verwendet wurde, nun auch für die Command- und Adressen-Bits verwendet werden. Rambus will mit der Initiative sein Ziel in drei Jahren erreichen. Sehr schneller Speicher, z.b. auf Grafikkarten, hat heute eine Bandbreite von ca. 100 MB pro Sekunde.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...