Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Raptor-Gaming M3 Platinum - Hoch präzise Maus mit Einschränkungen

Die M3 Platinum arbeitet hoch präzise - ein geeignetes Mauspad vorausgesetzt. Für 25 Euro weniger gibt es aber deutlich bessere Alternativen wie etwa Logitechs G9.

von Hendrik Weins,
16.05.2008 11:11 Uhr

Mit der 100 Euro teuren Laser-Maus M3 Platinum richtet sich Raptor-Gaming an Profispieler mit hohen Ansprüchen. Das Gewicht der Maus passen Sie mit 21 Metallzylindern aufs Gramm genau an, dabei beeinflussen Sie sogar, ob der Schwerpunkt der Maus eher vorne oder hinten liegt. Alle fünf Tasten sprechen präzise an und lassen sich mit Makros belegen. Kleine Schwachpunkte: Das Mausrad klickt sehr sensibel und die Treiberkonfiguration ist umständlich. Die Auflösung erhöhen Sie in kleinen Schritten von 400 bis 3.200 dpi, wobei die höchste Stufe extrem sensibel und kaum kontrollierbar reagiert. Die optimale Präzision erreicht die Raptor-Gaming M3 Platinum nur auf einer geeigneten Unterlage, auf Glaspads ruckelt der Mauszeiger, auf Stoffpads schabt die Maus deutlich hörbar über die Oberfläche und lässt sich nur mit Nachdruck bewegen. Am meisten Spaß macht die Maus auf Kunststoffunterlagen, wo sie mit geringem Widerstand kaum hörbar gleitet.

Wer sein Handgelenk schonen will, klemmt unter die Raptor-Gaming M3 Platinum die mitgelieferte Plastikerweiterung, sodass dann die komplette (rechte) Hand inklusive Handgelenk aufliegt. Neben diesem Schoner finden Sie auswechselbare Mausfüße, je eine Tasche für die Gewichte und die Maus selbst im Karton.

Seite 1 von 2

Seite 1

Seite 2


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...