Raspberry Pi - 17-Euro-Rechner von Elite-Schöpfer David Braben

Ein kleiner Rechner auf einem USB-Stick soll zu einem extrem günstigen Preis soll vor allem bei Kindern das Interesse für Computer und Programmierung wecken.

von Georg Wieselsberger,
07.05.2011 15:43 Uhr

Der Raspberry Pi wurde von David Braben, dem Schöpfer des Spiele-Klassikers Elite , und einigen seiner Kollegen aus Cambridge entworfen. Das Herzstück ist ein 700 MHz schneller ARM11-Prozessor. Der Arbeitsspeicher ist 128 MByte groß.

Der Raspberry Pi ist OpenGL ES 2.0 kompatibel, kann über einen HDMI-Ausgang Full-HD-Videos mit 1.920 x 1.080 Pixeln ausgeben, besitzt einen SD-Karten-Slot und einen USB-2.0-Anschluss, beispielsweise für eine Tastatur. Zusammen mit einem Monitor oder Fernseher mit HDMI-Eingang erhält man einen kompletten PC. Als Software kommen Open-Source-Produkte wie Ubuntu, Iceweasel oder KOffice zum Einsatz.

Durch den niedrigen Preis von umgerechnet 17 Euro könnten die kleinen Rechner laut David Braben mehr oder weniger kostenlos an Kinder verteilt werden, vor allem an solche, deren Eltern sich die Anschaffung eines größeren Rechners nicht leisten können. Gegenüber der BBC erklärte Braben, dass der Raspberry Pi innerhalb der nächsten 12 Monate erhältlich sein soll. Das Bild zeigt den kleinen Linux-Rechner mit einem zusätzlichen 12-Megapixel-Kameramodul neben einem 20-Pence-Geldstück.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen