Raubkopien - Denuvo drei Tage gehackt: 600.000 Spiele geladen

Ein Entwickler konnte die DRM-Software Denuvo für drei Tage knacken und bot zahlreiche Spiele wie Doom, Total War: Warhammer und weitere Titel zum Download an. Mittlerweile wurde die Lücke geschlossen, trotzdem gab es über 600.000 Downloads.

von Stefan Köhler,
08.08.2016 17:44 Uhr

Doom ist auch so ein Geheimtipp, eine Raubkopie nicht nötig.Doom ist auch so ein Geheimtipp, eine Raubkopie nicht nötig.

Sieben Spiele, drei Tage, 600.000 Downloads - das ist die Bilanz, nachdem der bulgarische Cracker Voksi zumindest für kurze Zeit den DRM-Schutz Denuvo umgehen konnte. Die Geschichte lässt sich im CrackStatus-Subreddit nachlesen.

Bei den Spielen handelte es sich um folgende Titel:

In einer Nachricht verhöhnt der Cracker die österreichische Firma Denuvo Software Solutions und ihre angeblich sichere Anti-Tamper-Software. Zumindest im Falle von Doom ist für ein ehrliches Anspielen eine Demo verfügbar, im Rahmen des Quakecon-Sales ist der Titel außerdem um 50 Prozent reduziert.

Ob die Show für Denuvo damit gelaufen ist, bleibt abzuwarten: Voksi dürfte nur eine Sicherlücke gefunden haben, die nun geschlossen wurde. Bei der Lösung des Crackers handelte es sich schließlich nur um eine Umgehung der Aktivierung und keinen wirklichen Crack von Denuvo.

Von angeblichen Denuvo-Cracks wird häufiger berichtet, meistens handelt es sich aber um kurz verfügbare Umgehungen des Aktivierungsprozesses.

Abmahnung wegen Raubkopien - Stephan Mathé über das Geld-Verdienen mit Raubkopierern 25:40 Abmahnung wegen Raubkopien - Stephan Mathé über das Geld-Verdienen mit Raubkopierern


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...