Razer Project Valerie - Monsterlaptop mit drei Bildschirmen bei der CES 2017

Razer hat im Rahmen der CES 2017 mit Project Valerie den ersten Laptop mit drei Bildschirmen präsentiert. Per Knopfdruck fahren die zusätzlichen 4K-Displays aus.

von Stefan Köhler,
05.01.2017 16:31 Uhr

Razer Project Valerie - Notebook mit drei Bildschirmen im Ankündigungs-Trailer 0:43 Razer Project Valerie - Notebook mit drei Bildschirmen im Ankündigungs-Trailer

Das erste Notebook mit drei Bildschirmen: Hardwarehersteller Razer hat mit Project Valerie einen beeindruckenden Laptop im Rahmen der CES 2017 vorgestellt. Basierend auf der Plattform Razer Blade Pro 2016 werden auf Knopfdruck automatisch zwei weitere 17,3-Zoll-Bildschirme ausgefahren und justiert.

Selbstverständlich verfügen alle drei Displays über eine 4K-Auflösung (insgesamt 11520p x 2160p) und Ambiente-Beleuchtung durch Razers Chroma-Technologie. Der Technikoverkill wird durch eine einzelne mobile Geforce GTX 1080 befeuert, das Gehäuse soll nicht größer als das von handelsüblichen Laptops sein. Wie gut die Grafikkarte mit 12K-Gaming klarkommt, ist fraglich.

Bezahlbar? Eher nicht

Laut Razer soll das Gerät für Spieler und Arbeitnehmer interessant sein, die mehrere Bildschirme wollen (oder für die Arbeit benötigen) und trotzdem mobil bleiben möchten. Das Promomaterial zeigt beispielsweise den Videoschnitt eines YouTubers, zur besseren Übersicht auf alle drei Bildschirme ausgelagert.

Bleibt noch die Frage nach dem Preis. Eine unverbindliche Preisempfehlung gibt es nicht, die Plattform Razer Blade Pro 2016 verkauft der Hersteller derzeit für 3.700 Dollar im eigenen Shop. Das neue Flaggschiff mit gleich drei Bildschirmen dürfte dann nochmal deutlich jenseits dieses Preises im Handel auftauchen.

Razer Project Valerie - Notebook mit drei Bildschirmen ansehen


Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.