Reaktion auf Steam Direct - Crowdfundingseite gründet Indie-Fund

Nach der Ankündigung von hohen Gebühren für eine Anmeldung auf Steam hat die Crowdfundingseite FIG einen Indie-Fund ins Leben gerufen, der kleinen Studios bei der Bezahlung dieser Gebühren unter die Arme greifen soll. Pro Studio stehen 20.000 US-Dollar Unterstützung bereit.

von Manuel Fritsch,
17.02.2017 18:03 Uhr

Psychonauts 2 wird über FIG.com finanziert und hat einen sicheren Platz auf Steam. Damit auch kleinere Indie-Studios eine Chance haben, auf Steam zu gelangen, hat die Plattform einen Indie-Fund ins Leben gerufen.Psychonauts 2 wird über FIG.com finanziert und hat einen sicheren Platz auf Steam. Damit auch kleinere Indie-Studios eine Chance haben, auf Steam zu gelangen, hat die Plattform einen Indie-Fund ins Leben gerufen.

Die Plattformbetreiber von Steam haben vor wenigen Tagen bekannt gegeben, dass das sogenannte »Greenlight«-Programm eingestellt und durch ein neues, kostenpflichtiges Programm namens Steam Direct ersetzt wird. Greenlight ermöglichte es Indie-Entwickler für eine geringe Gebühr von 100 US-Dollar, über ein Abstimmungsverfahren einen Verkaufsplatz in Steam zu erlangen. Steam Direct wird in Zukunft zwar direkt das Einstellen des eigenen Spiels auf Steam erlauben, jedoch sind Gebühren von bis zu 5.000 US-Dollar möglich. Steam hat sich diesbezüglich noch nicht festgelegt und möchte die Höhe der Gebühr mit den Entwicklern abstimmen.

Die Crowdfunding-Plattform FIG agiert nun pro-aktiv und hat den mit 500.000 US-Dollar gefüllten »Fig Finishing Fund« für Indie-Entwickler ins Leben gerufen. Dieses Geld soll speziell für bereits erfolgreich gefundete Projekte ausgeschüttet werden, damit diese davon die Anmeldegebühren auf Steam Direct (und ähnlichen Plattformen), Lokalisierungskosten und Ausgaben für Werbung und Marketing bezahlen können.

Mehr zum Thema: Steam Direct - Valve killt Greenlight, neues Entwicklerprogramm in Planung

Die Berechtigung, 20.000 US-Dollar des Funds für sich zu beanspruchen, erhalten erfolgreich finanzierte Projekte ab einer Anzahl von 1.000 Backern auf FIG.co – das Geld stammt von FIG und deren Investoren direkt. Natürlich kann das Geld auch dafür verwendet werden, um dem eigenen Spiel den letzten Feinschliff zu geben oder sonstige Kosten zu begleichen.

Insgesamt wurden bisher 11 von 14 Projekten auf FIG mit insgesamt rund 10 Millionen US-Dollar erfolgreich finanziert, darunter auch Psychonauts 2. Aktuell läuft auf der Plattform die Kampagne zum Rollenspiel Pillars of Eternity 2: Deadfire mit einer Restlaufzeit von 7 Tagen und über 24.000 Backern. Ob auch Obsidian Entertainment den Zuschuss des neuen Indie-Funds nutzen wird, ist nicht bekannt. Die Voraussetzungen wären zumindest gegeben.

Psychonauts 2 - Erstes Gameplay zeigt die neue Engine und das liebevolle Design des Nachfolgers 9:19 Psychonauts 2 - Erstes Gameplay zeigt die neue Engine und das liebevolle Design des Nachfolgers


Kommentare(14)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.