Remember Me - Entwickler Dontnod laut Medienberichten insolvent; Studio-Boss dementiert (Update)

Das Entwicklerstudio Dontnod Entertainment, bekannt für sein Erstlingswerk Remember Me, hat laut den Berichten französischer Medien vor kurzem Insolvenz anmelden müssen. Mittlerweile dementierte Studio-Chef Oskar Guilbert allerdings die Zahlungsunfähigkeit und spricht lediglich von einem nötigen Sarnierungsverfahren als Vorbereitung auf das nächste Projekt.

von Andre Linken,
01.02.2014 15:32 Uhr

Update 1. Februar: Mittlerweile hat sich Dontnod-CEO Oskar Guilbert zu den Berichten, sein Studio sei insolvent, gegenüber GamesIndustry.biz geäußert und diese Behauptungen dementiert. So habe Dontnod in der Vergangenheit zwar durchaus ein paar finanzielle Schwierigkeiten gehabt, bankrott sei man aber nicht.

»Es gibt derzeit einige Gerüchte bezüglich der Insolvenz von Dontnod. Es gibt keine Insolvenz, Dontnod ist nicht bankrott.«, so Guilbert unmissverständlich.

Derzeit befinde man sich lediglich in einem Sanierungsverfahren, welches die Produktionspipeline an die aktuellen Gegebenheiten anpassen soll. Man habe mittlerweile mit der Arbeit an neuen Projekten begonnen - und um die Finanzierung zu stemmen, habe man das Unternehmen einer gerichtlichen Reorganisation / Zwangsverwaltung unterziehen müssen, um die Kosten des Betriebs zu senken. Dazu gehört wohl auch die Streichung von Arbeitsplätzen.

Laut Guilbert sei man aber bezüglich des nächsten Projektes von Dontnod bereits in engen Verhandlungen mit einem großen, bekannten Partner, dessen Name man aber noch nicht verraten könne. Das deutet aber zumindest an, dass man nicht mehr mit Capcom zusammenarbeitet und derzeit auch nicht an einer Fortsetzung von Remember Me werkelt.

Dontnod Entertainment hat angeblich Insolvenz angemeldet.Dontnod Entertainment hat angeblich Insolvenz angemeldet.

Ursprüngliche Meldung: Wie aus einem aktuellen Bericht des Magazins Factor News hervorgeht, soll das Entwickerstudio Dontnod Entertainment vor kurzem Insolvenz angemeldet haben. Allerdings sind bisher keine weiteren Details zu diesem Fall bekannt.

Demnach steht auch nicht fest, ob und in welcher Form das Team seine aktuellen Arbeiten fortsetzen kann. Dontnod Entertainment war unter anderem für das Action-Adventure Remember Me verantwortlich, das im Juni des vergangenen Jahres für die PlayStation 3 und die Xbox 360 auf den Markt kam. Woran das Studio derzeit arbeitet, ist nicht bekannt.

Im Action-Adventure Remember Me von Capcom klettert und kämpft sich die »Erroristin« Nilin durch das Neo-Paris des Jahres 2084. Kämpfe werden im Martial-Arts-Stil ausgetragen. Spielerisch ist Remember Me ein Mix aus Uncharted, Batman: Arkham City und Ghost Trick. In der Welt von Nilin werden Erinnerung wie Ware gehandelt, je besser desto wertvoller.

» Den Test von Remember Me auf GamePro.de lesen

Remember Me - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...