Resident Evil 7 - Alle Infos zum Launch: Multiplayer, DLCs, Schwierigkeitsgrad

Der Release von Resi 7 rückt näher. Wir sammeln deshalb noch einmal alle wichtigen Infos zum Themen wie Multiplayer, DLCs und mehr zum neuen Resident Evil.

von Elena Schulz,
20.01.2017 17:20 Uhr

Resident Evil 7: DLCs, Multiplayer, Schwierigkeitsgrad - was erwartet mich in Resi 7?Resident Evil 7: DLCs, Multiplayer, Schwierigkeitsgrad - was erwartet mich in Resi 7?

Am 24. Januar erscheint mit Resident Evil 7 ein echter Horror-Kracher, der im übrigen auch ein tolles Jahr für Horrorspiele einläutet, in dem auch Zombies ein Comeback feiern. Dank der Demo und Vorab-Previews weiß man auch schon sehr gut darüber Bescheid, was für eine Art Spiel Resi 7 werden soll - es geht weg vom Shooter und zurück zum klassischen Horror des ersten Teils.

Aber wie schwierig werden eigentlich Rätsel und Horror-Gameplay? Wird es DLCs geben? Oder gar einen Multiplayer? Wir haben bei Capcom nachgefragt und beantworten zum Release hier die wichtigsten Fragen rund ums Spiel:

Resident Evil 7: Wann kommt der Test?

Resident Evil 7: Beginning Hour - Video-Guide: So löst man das Finger-Rätsel! 5:25 Resident Evil 7: Beginning Hour - Video-Guide: So löst man das Finger-Rätsel!

Wird Resident Evil 7 einen Multiplayer bekommen?

Resident Evil ist natürlich nicht unbedingt als Multiplayer-Erlebnis bekannt, allerdings wird es heutzutage immer beliebter Mehrspieler-Elemente einzubauen. Und die direkten Vorgänger Resident Evil 5 und 6 hatten sogar einen Koop-Modus.

In Resident Evil: Operation Racoon City und natürlich im reinen Multiplayer-Ableger Umbrella Corps gab es sogar einen richtigen Mehrspieler-Part. Bei Resident Evil 7 schauen Mehrspieler-Fans allerdings in die Röhre: Wie Capcom uns gegenüber bestätigt hat, handelt es sich bei Resi 7 um ein reines Singleplayer-Spiel - es wird also definitiv keinen Multiplayer oder Koop geben. Auch die DLCs werden einen solchen Modus nicht nachreichen.

Resident Evil 7 Teaser Demo - Minimale und maximale Details im Grafik-Vergleich 3:18 Resident Evil 7 Teaser Demo - Minimale und maximale Details im Grafik-Vergleich

Wird es DLCs geben?

Bereits angekündigt wurde der Gratis-DLC »Not A Hero«, der im Frühjahr 2017 erscheinen soll. Konkrete Details zur Kurzgeschichte gibt es noch nicht, man wird aber nicht wie im Hauptspiel in die Rolle von Ethan Winters schlüpfen.

Die Geschichte des neuen Protagonisten soll dafür Lücken in der Hauptgeschichte füllen und auch spielerisch eine etwas andere Richtung einschlagen.

Auch ein Season Pass ist bereits bestätigt. Auf Steam sind die Inhalte »Verbotenes Filmmaterial 1«, »Verbotenes Filmmaterial 2« und eine zusätzliche Story-Episode aufgelistet.

Die Handlung des ersten DLCs wird mit »Albtraum, Schlafzimmer & Ethan muss sterben« umschrieben, die des zweiten mit »21, Töchter & Jacks 55. Geburtstag«. Beim Filmmaterial soll es sich um jeweils drei eigenständige Spielerfahrungen von je 45 Minuten bis 2 Stunden Spielzeit handeln, laut Capcom sind die DLCs außerdem alle relevant für die Story. Konkrete Infos wollte uns Capcom auf Anfrage aber noch nicht geben, wir updaten den Artikel, wenn es etwas Neues gibt. Der Preis des Season Passes beträgt bei Steam aktuell 29,99 Euro.

Resident Evil 7 - Screenshots ansehen

Wie fallen die Schwierigkeitsgrade aus?

Es wird in Resi 7 drei Schwierigkeitsgrade geben, von denen zwei von Anfang an verfügbar sind und ein dritter freispielbar ist. Zu Spielbeginn kann man zwischen »Einfach« und »Normal« wählen, nach dem ersten Durchlauf kommt dann der Irrenhaus-Modus hinzu.

  • »Einfach« bedeutet, dass es regelmäßige Checkpoints gibt und man an Kassettenrekordern zusätzlich unbegrenzt speichern kann. Gegner machen zudem weniger Schaden und sind behäbiger, die Gegner-KI ist leichter zu überlisten und etwas Gesundheit regeneriert sich von selbst.
  • Auf »Normal« gibt es schon etwas weniger Checkpoints, mit den Kassetten kann man aber immer noch so oft speichern, wie man möchte. Dafür verursachen Gegner mehr Schaden und sind schon etwas flotter auf den Beinen, die eigene Gesundheit regeneriert sich nur minimal. Auch die Gegner-KI ist deutlich aggressiver und cleverer.
  • Der »Wahnwitzige Irrenhaus-Modus« hält wiederum ganz, was er verspricht: Hier gibt es kaum Checkpoints und man kann nur am Kassettenrekorder speichern, wenn man auch eine Kassette hat. Die wird als neues Item eingeführt und belegt einen Inventar-Platz, ähnlich wie die Farbbänder aus Resi 1. Die Gegner sind schneller und tödlicher, eine Gesundheits-Regeneration ist kaum spürbar. Auch die KI legt deutlich zu und macht die Feinde verflucht schlau und aggressiv. Hinzu kommen kniffligere Verstecke für die Münzen, Vogelkäfige und andere Items, neue Boosts und Upgrades durch Münzen und teils andere Gegner in anderer Anzahl an neuen Orten.

Resident Evil 7 erscheint am 24. Januar 2017 für PC, PS4 und Xbox One. Probleme mit den Rätseln? Hier geht es zu unserer Komplettlösung.

Resident Evil 7: Biohazard - Angespielt-Video: 12 Minuten Gameplay aus Capcoms Horror-Schocker 11:43 Resident Evil 7: Biohazard - Angespielt-Video: 12 Minuten Gameplay aus Capcoms Horror-Schocker


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen