Restricted Area - Sacred-Konkurrent angespielt

von Heiko Klinge,
05.04.2004 09:54 Uhr

Deutschland wird zum Land der Action-Rollenspiele: Nach dem Riesenerfolg von Ascaron und Sacred will nun das junge Entwicklerteam Master Creating mit Restricted Area am Thron von Diablo 2 sägen. Bei einem Besuch der Programmierer in der GameStar-Redaktion durften wir eine frühe Alpha-Version probespielen. Anders als die Konkurrenz setzt Restricted Area nicht auf Fantasy, sondern auf ein düsteres Science-Fiction-Szenario im Stil von Matrix und Bladerunner. Vier Charaktere (Elitesoldat, Yakuza-Kämpfer, Psionikerin und Hackerin) ballern und schleichen sich durch zufallsgenerierte Dungeons, sammeln tonnenweise Gegenstände, steigern Skills und erleben dabei jeweils eine andere Hintergrund-Story.

Statt Unique Items gibt's rund 50 individuell designte Prototypen, etwa einen Blaster mit Mehrfachschuss. Beim Anspielen hat uns vor allem das hohe Tempo gefallen, die Kämpfe spielen sich dadurch deutlich actionreicher als bei Sacred. So dürfen Sie als Elitesoldat wie bei einem Ego-Shooter strafen -- vorausgesetzt, Sie beherrschen den entsprechenden Skill. Restricted Area soll im September erscheinen, mehr Infos und Bilder zum Spiel finden Sie auf der offiziellen Homepage.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen