Rime - Seltsame Challenge der Entwickler: »Crackt es und wir verzichten auf DRM«

Der Entwickler Tequila Works hat eine Herausforderung ausgesprochen: Sollte jemand die PC-Version des Puzzle-Adventures Rime erfolgreich cracken, werden die DRM-Maßnahmen entfernt.

von Andre Linken,
29.05.2017 10:59 Uhr

Wird der Kopierschutz von Rime geknackt, gibt es eine DRM-freie Version.Wird der Kopierschutz von Rime geknackt, gibt es eine DRM-freie Version.

Der Kampf von Entwicklerstudios gegen Hacker gleicht fast schon der berühmten Auseinandersetzung mit Windmühlen. Wohl auch aus diesem Grund hat sich das Team von Tequila Works jetzt für einen anderen - und vor allem seltsam anmutenden - Weg entschieden.

Wie die Entwickler bei Steam bekannt gegeben haben, werden sie DRM-Maßnahmen von Denuvo bei ihrem Puzzle-Adventure Rime sofort entfernen, sobald es erfolgreich gecrackt wurde. Diese indirekte Herausforderung hat einen ganz konkreten Hintergrund: Laut Aussage von Tequila Works seien sowohl der Sound als auch die visuelle Präsentation von Rime extrem wichtig für das Spielerlebnis. Ein erfolgreicher Crack könne jedoch diese beiden Aspekte negativ beeinflussen. Aus diesem Grund wolle das Team dann lieber eine DRM-freie Version veröffentlichen, um Probleme dieser Art zu vermeiden.

Denuvo ist nicht unangreifbar

Der Denuvo-Kopierschutz galt zwar lange Zeit als ziemlich sicher. Doch gerade in der jüngeren Vergangenheit gab es mehrere Berichte über erfolgreiche Cracks. So wurde beispielsweise die DRM-Maßnahme beim Rollenspiel Mass Effect: Andromeda bereits kurz nach dessen Release geknackt.

Anfang des Jahres konnte zudem die chinesische Hackergruppierung 3DM nach anfänglich erfolglosen Versuchen einen Durchbruch beim Denuvo-Crack verbuchen.

Passend dazu: Denuvo bei Resident Evil 7 - Auch fünf Tage Kopierschutz machen einen Unterschied

Rime - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...