Rise of the Argonauts - Ed Castillos Revolution der Action-Rollenspiele?

von Heiko Klinge,
25.08.2007 11:18 Uhr

"Die meisten Action-Rollenspiele sind nicht mehr als ein ?des Werte-Vergleichen!" Ed Castillo, Mit-Erfinder von Command & Conquer, hat keine allzu hohe Meinung von der Konkurrenz. Mit Rise of the Argonauts will er vieles alles und vor allem besser machen, und auf der Games Convention zeigte er uns, wie das funktionieren soll. Besonders viel Aufwand stecken er und sein Team von Liquid (Battle Realms, War of the Ring) ins Kampfsystem. Und das wirkt in der Pr?sentation tats?chlich ?hnlich spektakul?r und detailverliebt wie in Pr?gelspielen, obwohl sie laut Ed nur zwei Tasten ben?tigen. Ihre Position, das Timing, die gew?hlte Waffe und nat?rlich der Gegner enscheiden ?ber die Choregraphie und den Erfolg Ihrer Man?ver. Au?erdem k?nnen Sie bis zu zwei Kampfgef?hrten mitnehmen, denen Sie rudiment?re Befehle erteilen.

Erfahrungspunkte gewinnen Sie jedoch nicht im Kampf, sondern durch das Erf?llen von Quests und sogar in Dialogen. Es gibt vier Talentb?ume, die jeweils einem antiken Gott zugeordnet sind. Und je mehr Sie im Sinne eines Gottes handeln, desto mehr Spezialf?higkeiten des entsprechenden Talentbaumes frei. Wer etwa bevorzugt forsch und aggressiv vorgeht, erfreut den Kriegsgott Ares und erlernt m?chtige Fl?chenangriffe mit Keulenwaffen. Apropos Waffen: Der Sammelrausch anderer Action-Rollenspiele f?llt in Rise of the Argonauts aus. "Ich halte nichts davon, wenn der Spieler st?ndig etwas wegwerfen oder verkaufen muss.", so Ed Castillo. "Deswegen geben wir ihm im Verlauf der Story ganz gezielt m?chtig coole Waffen, ?ber die er sich garantiert freut und die er vor allem auch verwenden kann."

Noch ein Wort zur Geschichte: In Rise of the Argonauts spielen Sie den K?nig Jason, der das Goldene Vlie? sucht, weil er mit diesem Artefakt seine ermorderte Geliebte zur?ck ins Leben holen kann. Dazu bereist mit seinem Schiff Argo rund 20 Inseln, bek?mpft jede Menge antike Monster, soll das eine oder andere R?tsel l?sen und eine tiefgr?ndige Geschichte erleben. Davon haben wir auf der kampflastigen Pr?sentation zwar noch nichts gesehen, dennoch trauen wir Ed Castillo ohne Weiteres zu, dass er im Sommer 2008 eine Menge atmosph?rischen Wind ins oft so spr?de Action-Rollenspiel-Genre bringt.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen