Risen - Rollenspiel ohne DRM, wahrscheinlich mit Tagès

Der Publisher Deep Silver in in einem Forum bestätigt, dass das Rollenspiel Risen ohne den umstrittenen Kopierschutz Digital Rights Management (DRM) ausgeliefert wird. Erste Hinweise sprechen für den Kopierschutz Tagès.

von Peter Smits,
20.07.2009 11:00 Uhr

Risen wird definitiv ohne den Kopierschutz Digital-Rights-Management (DRM) ausgeliefert. Dies bestätigte Daniel Oberlechner, Brand Manager des Publishers Deep Silver, im Forum der Fanseite WorldOfRisen.de. Mit welchem Kopierschutz Piranha Bytes' neues Rollenspiel Risen stattdessen geschützt wird, ist noch nicht offiziell bestätigt.

Verschiedene Hinweise deuten jedoch darauf hin, dass der Kopierschutz Tagés zum Einsatz kommen wird. So hat Oberlerchner den Einsatz von SecuROM und Starforce explizit dementiert und gleichzeitig bestätigt, dass der genutzte Kopierschutz eine Online-Aktivierung anbietet, die jedoch in Risen nicht genutzt wird. Tagés ist damit die einzige bekannte Möglichkeit. WorldOfRisen.com hat zu dem Thema eine umfangreiche Fragen & Antworten-Sektion eröffnet.

» Das Preview-Video zu Risen auf GameStar.de ansehen
» "Eine komplette Quest"-Special auf GameStar.de ansehen

Risen - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen