Roccat Kone EMP, Pure & Leadr - Gaming-Mäuse für jeden Einsatzzweck

Der deutsche Spielezubehör-Hersteller Roccat bietet in seiner Produktpalette unterschiedliche Mäuse an, die auf die speziellen Bedürfnisse von Gamern ausgerichtet sind. Spieler, die mit großen Händen und Palm-Grip zocken werden ebenso fündig wie solche, die den Claw-Grip und kleinere Mäuse bevorzugen oder die ohne merklichen Input-Lag auf das Kabel verzichten wollen.

von Sponsored Story ,
30.05.2017 13:14 Uhr

Die Roccat Kone EMP ist der Nachfolger der beliebten Kone XTD.Die Roccat Kone EMP ist der Nachfolger der beliebten Kone XTD.

Die Maus ist neben der Tastatur für PC-Spieler immer noch das wichtigste Eingabegerät, doch jeder Spieler hat seine eigenen Vorlieben. Roccat bietet daher in seinem Portfolio unterschiedliche Mäuse für jeden Zweck an, die sich an den Bedürfnissen der Gamer orientieren. Wir stellen die beliebten Modelle Roccat Kone EMP, Roccat Kone Pure und die drahtlose Roccat Leadr mit all ihren Vorzügen genauer vor.

Roccat Kone EMP

Die beliebte und von uns mit »Ausgezeichnet« bewertete Roccat Kone XTD hat mit der Kone EMP einen Nachfolger erhalten, der die Reihe an überzeugenden Gaming-Mäusen von Roccat fortsetzt. Gedacht ist die Roccat Kone EMP für Spieler mit mittelgroßen bis großen Händen, die den Palm-Grip bevorzugen. Durch das ergonomische Design, die hochwertigen Komponenten und das Gewicht von nur 116 Gramm ist die Maus auch für lange Spiele-Sitzungen sehr gut geeignet. Das 4D-Titan-Wheel-Mausrad ist für Millionen Bewegungen ausgelegt und die Pro-Grip-Oberfläche sorgt für einen stets sicheren Halt.

Die Roccat Kone EMP nutzt den neuen optischen Sensor Owl-Eye beziehungsweise Pixart 3361. Dabei handelt es sich um einen speziell angepassten Pixart 3360-Sensor mit optimierter Firmware. Roccat empfiehlt eine Einstellung zwischen 400 und 3.000 DPI, doch die hauseigene Distance Control Unit lässt Einstellungen sogar von 100 bis 12.000 DPI in 100er-Schritten zu. Mit einer Polling-Rate von 1.000 Hz, 50 G Beschleunigung, einer maximalen Geschwindigkeit von 250 ips (Inch per Second) und einer einstellbaren Lift-Off-Distance genügt die Roccat Kone EMP auch höchsten Ansprüchen und ist für »Allesspieler« geeignet.

Roccat Kone EMP - Produktbilder ansehen

Die beiden LED-Leisten der Maus lassen sich nach eigenen Wünschen konfigurieren. Neben der Wahl zwischen 16,8 Millionen Farben stehen auch noch verschiedene, komplexe Effekte für die ganz individuelle Anpassung zur Verfügung.

Über die Easy-Shift[+]-Technik von Roccat können Tasten außerdem mit zwei Funktionen belegt werden, so dass insgesamt 21 Befehle programmiert werden können, darunter auch Makros. Möglich wird das auch durch den 50 MHz schnellen ARM-Cortex-M0-Prozessor, für Makros und Spiele-Profile stehen außerdem 512 KByte Onboard-Speicher zur Verfügung. Auch die Gaming-Software Roccat Swarm unterstützt die Gaming-Maus. Die Roccat Kone EMP ist direkt beim Hersteller für 79,99 Euro zuzüglich Versandkosten erhältlich.

Roccat Kone Pure Owl-Eye

Auch die Kone Pure orientiert sich bei Design und Leistung am großen Vorbild Kone XTD, ist allerdings mit nur 91 Prozent der Größe auch für kleine und mittlere Hände sehr gut geeignet. Laut Hersteller richtet sich die Kone Pure an Spieler, die den Claw/Fingertip-Grip bevorzugen und wie ambitionierte E-Sportler Wert auf eine präzise und leichte Maus legen: Die Kone Pure Owl-Eye wiegt nur 88 Gramm.

Bei der neuen Version dieser Maus setzt Roccat auf den namensgebenden Owl-Eye-Sensor Pixart 3361, der auch in der Kone EMP zum Einsatz kommt. Er verfügt über eine Distance Control Unit, die beim Anheben der Maus eine weitere Abtastung effektiv verhindert. Wie die Kone EMP unterstützt auch die Kone Pure die Easy-Shift[+]-Technik für doppelte Tastenfunktionen. Der interne Speicher für Makros und Spiel-Profile ist 512 KByte groß.

Roccat Kone Pure - Produktbilder ansehen

Die LED-Beleuchtung der Kone Pure bietet eine Auswahl von 16,8 Millionen Farben und zahlreiche schicke Lichteffekte zur Personalisierung des Aussehens. Die Einstellungen für Makros, Beleuchtung, Tastenbelegungen und DPI werden über den schlanken und gut strukturierten Treiber vorgenommen. Dort ist auch das Roccat Achievements Display (R.A.D.) zu finden, das viele Statistiken wie die Anzahl der Klicks oder die zurückgelegte Distanz bietet. Die Kone Pure Owl-Eye kommt im Mai in den Handel, der ebenfalls sehr gute Vorgänger Kone Pure ist für 79,99 Euro plus Versandkosten bei Roccat verfügbar.

Roccat Leadr

Die Roccat Leadr richtet sich an Spieler, die auf ein Kabel verzichten wollen, ohne dabei Lag oder Verzögerungen in Kauf nehmen zu müssen. Die Leadr wurde dementsprechend speziell für blitzschnelle Befehlseingaben entwickelt. Der verbaute Owl-Eye-Sensor mit 100 bis 12.000 DPI entspricht dem Pixart 3361 der Roccat Kone EMP und der Kone Pure Owl-Eye. Er bleibt trotz drahtloser Anbindung ständig im Full-Power-Modus, um konstant die volle Leistung bieten zu können, die Response Rate der Leader ist gleichzeitig niedriger und konstanter ist als bei anderen kabellosen Mäusen.

Zum Lieferumfang gehört auch eine praktische Ladestation und ein zusätzliches Kabel, mit dem die Maus auf Wunsch auch kabelgebunden funktioniert. Ohne Kabel reicht eine Akkuladung für satte 20 Stunden. LEDs zeigen den aktuellen Batterie- und Ladestatus an. Trotz des Akkus wiegt die Leadr nur 128 Gramm.

Die Roccat Leadr bietet 14 voll programmierbare Maustasten mit einem analogen X-Celerator-Daumenschalter, ein 2D-Titan-Wheel-Mausrad und einen leicht erreichbaren Fin-Switch, der über die Fingerknöchel ausgelöst werden kann. Natürlich wird die Easy-Shift[+]-Technik für doppelte Tastenfunktionen unterstützt und auch eine RGB-Beleuchtung mit 16,8 Millionen Farben ist vorhanden. 512 KByte Speicher bieten mehr als genug Platz für Makros und Profile, die wie die Einstellungen der Maus über die Swarm-Software kontrolliert werden. Die Roccat Leadr soll ab Mitte Mai im Handel erhältlich sein.

Roccat Leadr - Produktbilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...