Roccat Power-Grid - Optimus Maximus für iPhone & Co.

Der Spielezubehör-Hersteller Roccat will Smartphones wie das iPhone, aber auch Tablets über eine App zum Eingabegerät und Statusmonitor für Spieler machen. Ein Konzept, das etwas an die Luxus-Tastatur Optimus Maximus erinnert.

von Georg Wieselsberger,
08.03.2012 14:17 Uhr

Viele PC-Spieler setzen auf die Steuerung per Maus und Tastatur, diese Tatsache ist Roccat als Spieleperipherie-Hersteller natürlich bewusst. Doch diese Art der Steuerung soll laut Roccat bald durch das Power-Grid ergänzt werden, das Geräte mit Touchscreens wie Smartphones und Tablets dazu nutzt, zusätzliche Steuerungsmöglichkeiten, Schaltflächen, Statusinformationen und Nachrichten wie E-Mails oder sozialen Netzen darzustellen.

Power-Grid bietet dazu mehrere Kontrolldisplays, die Tabs genannt werden und zwischen denen über ein Icon gewechselt wird. Im »Incoming Center« werden Nachrichten aus Teamspeak, Facebook und Skype angezeigt. Das Antworten per PC ist allerdings aktuell noch nicht möglich. Die »System Stats« zeigen allerlei Informationen über den PC an, beispielsweise die Auslastung von RAM und CPU-Kernen oder die verfügbare Kapazität auf Laufwerken. Per »Sound Control« lässt sich die Lautstärke der laufenden Programme verändern und auch der Windows Media Player steuern.

Der letzte Bildschirm kann verschiedene »Grids« anzeigen, die entweder von Roccat mitgeliefert oder von Anwendern selbst erstellt werden. Hier sind auch auf einzelne Spiele optimierte Schaltflächen möglich, wie Roccat auf der CeBIT vorführt und für The Elder Scrolls 5: Skyrim zum Beispiel das Anzeigen des Inventars oder das Wechseln von Waffen und Zaubersprüchen ermöglicht. Gerade hier erinnert das Konzept von Power-Grid an die ebenso programmierbaren Schaltflächen einer Optimus Maximus-Tastatur.

Spieler können ihre eigenen Grids erstellen und mit anderen Spielern tauschen. Roccat selbst wird die App und den für den PC notwendigen Power-Grid-Launcher kostenlos anbieten, wird aber für optimierte Spiele-Grids vermutlich 99 Cent verlangen. Mit Project Phobo und Project Apuri arbeitet Roccat außerdem an einer Halterung für Smartphones mit Power-Grid sowie an einer Tastatur mit integriertem Dock. Die App selbst soll bis zur Gamescom 2012 zumindest in der iPhone -Version fertiggestellt sein. Auf der Roccat-Webseite ist auch die Anmeldung für den bald startenden Beta-Test möglich.

Roccat Power-Grid - Präsentation und Produktbilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen