Rogue One - US-Kritiker begeistert vom »vielleicht besten Star-Wars-Film«

Mit Rogue One: A Star Wars Story scheint uns ein düsterer, brutaler, aber auch großartiger Film zu erwarten – darauf deuten zumindest die ersten Reaktionen aus den USA auf Twitter und Co.

von Tim Hödl,
11.12.2016 15:50 Uhr

Star Wars: Rogue One - Film-Trailer: Die Rebellion gegen das Imperium beginnt 1:34 Star Wars: Rogue One - Film-Trailer: Die Rebellion gegen das Imperium beginnt

Nur noch wenige Tage, dann startet Rogue One: A Star Wars Story auch in den deutschen Kinos. Und wenn man den ersten Stimmen von der Weltpremiere in Hollywood glauben dürfen, erwartet uns nicht nur der »vielleicht beste Star Wars-Film«, sondern gleichzeitig auch der »brutalste und düsterste«.

Steven Weintraub, der Chefredakteur des Branchenblatts Collider, ist hellauf begeistert:

"Rogue One hat mich von der Eröffnungsszene an bis zum Schluss gefesselt. Herausragende Action wurde hier mit einem Skript gemixt, das Fans lieben werden. Dieser Film wird die Leute glücklich machen."

In weiteren Tweets hebt er vor allem den dritten Akt hervor, den er als »fantastisch« beschreibt. Allerdings warnt er davor, Reviews zu Rogue One zu lesen, da das Marketing zahlreiche Twists natürilch nicht verraten habe. Das Sci-Fi-Abenteuer soll also trotz der vielen Trailer noch einige Überraschungen bereithalten.

Mehr zu Rogue One: Die Wahrheit über die Reshoots

Schauspieler und Comedian Dane Cook geht in seiner Euphorie sogar noch ein Stück weiter. Via Instagram lobt er Rogue One als den »vielleicht besten Star-Wars-Film«. Er könne es gar nicht abwarten, ihn »wieder und wieder« zu sehen.

Conner Schwerdtfeger von Cinemablend erklärt das Spin-Off hingegen zum »brutalsten und düstersten« Film des Franchises. Rogue One sei für die Menschen gedacht, die früher mit Star Wars aufwuchsen.

Einen ähnlichen Ton schlägt auch sein Kollege Eric Eisenberg an. Er feiert Rogue One als »großartige Mischung aus bekannten und brandneuen Elementen«:

Ebenso ergeht es Wil Wheaton (Star Trek: The Next Generation) und Filmemacher Kevin Smith (Clerks), die Rogue One lieben und neben Krieg der Sterne (1977) keinen besseren Star-Wars-Film gesehen haben.

Ganz ohne Kritik kommt der Film dann aber doch nicht davon. So merkt etwa Kyle Buchanan von Vulture an, dass man dem Finale die umfassenden Nachdrehs eindeutig ansehe. Trotzdem fällt auch sein Fazit unterm Strich positiv aus:

Rogue One: A Star Wars Story läuft ab dem 15. Dezember 2016 in den deutschen Kinos. Auf dem Regiestuhl saß Gareth Edwards, der mit Godzilla (2014) sein Hollywood-Debüt gab. Die Hauptrolle spielt Felicity Jones (Dan Browns Inferno). Ihr zur Seite stehen unter anderem Forest Whitaker und Donnie Yen.

Star Wars: Rogue One - China-Trailer: Viele neue Action-Szenen mit mehr Weltraumschlachten 2:20 Star Wars: Rogue One - China-Trailer: Viele neue Action-Szenen mit mehr Weltraumschlachten

Star Wars: Rogue One - Bilder zum Kinofilm ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...