Rückblick in die Internet-Steinzeit - So sah die Microsoft-Webseite vor 20 Jahren aus

1994 war das World Wide Web noch jung und die Anzahl der Webseiten überschaubar. Darunter befand sich auch microsoft.com.

von Georg Wieselsberger,
10.08.2014 12:32 Uhr

Microsoft ist seit 20 Jahren mit einer eigene Homepage online.Microsoft ist seit 20 Jahren mit einer eigene Homepage online.

Selbst für jemanden, der damals schon online war, fühlt sich eine Beschreibung der Online-Welt aus dem Jahr 1994 heute an wie eine Erklärung der Dampfmaschine. 1994 gründete Tim-Berners-Lee das World Wide Web Consortium (W3C), das seit dem für Webstandard zuständig ist, Yahoo wurde in diesem Jahr gegründet und natürlich gab es weder Facebook, Ebay, Wikipedia, Amazon oder Google. Eine Flatrate für den Internetzugang war ein utopischer Wunschtraum, abgerechnet wurde bis dahin im teuren Minutentakt und solange man über einen der 14,4 Kbit (Kilobit!) »schnellen« Modems über einen Analog-Anschluss online ging, war man telefonisch nicht mehr erreichbar.

Die Anzahl der Seiten im gesamten Web war maximal fünfstellig, während es heute rund eine Milliarde Webseiten gibt. Microsoft entschloss sich 1994, neben einer Präsenz bei Compuserve auch eine eigene Webseite online zu stellen, um dort Informationen und Support für Kunden zu liefern. Zuständig dafür war laut einem Blogeintrag von Microsoft mit Mark Ingalls genau ein Angestellter, der dann aber bald einen Kollegen bekam, damit er wenigstens einmal in Urlaub gehen konnte. Für das erstellen der Webseite musste Ingalls das damals noch fast esoterisch wirkende HTML verwenden, »das so gut wie niemand kannte« und erhielt neue Daten für die Seite ganz praktisch auf 3,5-Zoll-Disketten.

Die Webseite wurde zu mehr oder weniger festen Zeiten aktualisiert und wenn Inhalte später eintrafen, wurden sie erst am nächsten Tag online gestellt, fast wie bei einer gedruckten Zeitung mit Annahmeschluss. Web-Design, das heute so eine große Rolle spielt, war damals vollkommen unbedeutend und auch den Begriff selbst gab es laut Ingalls nicht. Wie sehr sich das World Wide Web und die Technik für den Online-Zugang verändert hat, wird auch dadurch deutlich, dass die Microsoft-Webseite damals sogar ein spezielles Angebot für Browser lieferte, die keine Bilder anzeigen konnten. Im heutigen Zeitalter der Katzenbilder kaum vorstellbar. Die folgende Galerie zeigt die Designs aus 20 Jahren Microsoft-Webseite.

Microsoft - 20 Jahre Webpräsenz (Bildquelle: Microsoft) ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen