Rückrufaktion von Intel - Neue Chipsätze betroffen

von Patrick Zahnleiter,
28.06.2004 09:38 Uhr

Intel ruft bereits ausgelieferte Mainboards mit den Chipsätzen 915P und 915G zurück. Betroffen sind bislang nur OEM-Kunden, da noch keine der Hauptplatinen an Endkunden verkauft wurden. Über die genaue Anzahl der bereits ausgelieferten Boards ist nichts bekannt.
Das Problem soll an den ICH6-Southbridges liegen, bei denen vergessen wurde eine Schutzfolie zu entfernen. Die durch die Rückrufaktion entstehenden Kosten will Intel komplett übernehmen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.