Saga of Ryzom - OGame-Betreiber übernehmen das MMOG

von Florian Holzbauer,
25.12.2006 14:29 Uhr

Das branchennahe Magazin GamesMarkt berichtet, dass sich ein Käufer für Saga of Ryzom und dessen Hersteller Nevrax gefunden hat. Nevrax musste dieses Jahr Konkurs anmelden. Die OGame-Betreiber GameForge kümmern sich um die weitere Entwicklung.

"Wir sahen die Chance, ein hochwertiges Produkt sowie qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen und darüber hinaus in Frankreich, einem unserer wichtigsten Märkte, eine Niederlassung zu gründen. Da mussten wir einfach zuschlagen", äusserte sich Klaas Kersting, Vorstand und Gründer von GameForge.

Die Saga of Ryzom wird es also weiterhin geben. GameForge besitzt derzeit rund 4,5 Millionen aktive Nutzer; das Spiel kann durch diese große Userbasis also nur profitieren.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.