Samsung - Geldstrafe wegen bezahlter Bewertungen im Internet

Die Handelskommission in Taiwan hat Samsung zu einer Geldstrafe von rund 250.000 Euro verurteilt, da das Unternehmen gefälschte Bewertungen bezahlt hat.

von Georg Wieselsberger,
25.10.2013 12:33 Uhr

Samsung ließ eigene Produkte von bezahlten Schreibern loben und die von der Konkurrenz kritisieren.Samsung ließ eigene Produkte von bezahlten Schreibern loben und die von der Konkurrenz kritisieren.

Laut dem Urteil der Handelskommission hat Samsung sowohl spezielle dafür angeworbene Autoren als auch eigene Mitarbeitet dafür eingesetzt, eigene Produkte im Internet zu loben und die von Konkurrenten zu kritisieren. Vermutlich handelt es sich vor allem um Produkte von HTC, auch wenn das Unternehmen im Urteil nicht genannt wird.

Marketing-Unternehmen wurden zu diesem Zweck von Samsung ebenfalls eingesetzt, um beispielsweise Kritik an eigenen Produkten durch eigene, positive Kommentare zu entschärfen. Samsung muss nun umgerechnet rund 250.000 Euro an Strafe bezahlen, zwei Marketingfirmen wurden zusammen zu etwas über 72.000 Euro verurteilt.

Laut The Verge ist dieser Fall bereits der zweite in diesem Jahr, bei dem Samsung bei der Nutzung solcher Methoden erwischt wurde.

Samsung Galaxy S4 Mini - Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen