Samsung setzt neuen Schwerpunkt - Galaxy Tabs sollen besser und innovativer werden

Samsung kann zwar auf dem Smartphone-Markt enorme Erfolge verbuchen, ist jedoch mit seinem Tablet-Angebot nicht zufrieden.

von Georg Wieselsberger,
16.01.2014 12:32 Uhr

Das Samsung Galaxy Tab 3 10.1 ist für ein Tablet aus dem Jahr 2013 schon fast veraltet.Das Samsung Galaxy Tab 3 10.1 ist für ein Tablet aus dem Jahr 2013 schon fast veraltet.

Es gibt eine große Anzahl Tablets von Samsung wie beispielsweise das Galaxy Tab 10.1., das schon in der dritten Generation auf dem Markt ist. Trotzdem besitzt dieses Tablet nur eine Auflösung von 1.280 x 800 Pixel und verwendet auch sonst nicht unbedingt die neueste Hardware, wie auch unser Test zeigt. Darin wirkte das neue Tablet mit nur 1 GByte RAM bereits zum Teil veraltet, was auch an der langsamen PowerVR-Grafikeinheit des eingesetzten Intel-Prozessors lag.

Samsung kann zwar inzwischen rund 20 Prozent des Tablet-Marktes bei 40 Millionen verkauften Geräten für sich verbuchen, allerdings hat man auch erkannt, dass man im Gegensatz zu den Smartphones diese Sparte bisher eher stiefmütterlich behandelt hat. Wie XbitLabs meldet, will Samsung das in diesem Jahr ändern und Tablets zu einem der Schlüsselbereiche des Unternehmens machen, für den auch mehr Ressourcen aufgewendet und besseres Marketing eingesetzt werden.

Auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas wurde bereits ein Galaxy TabPro mit 12,2-Zoll-Display und 2.560 x 1.600 Pixeln vorgestellt, das durch hohe CPU-Leistung vor allem für den Arbeitseinsatz gedacht ist. Außerdem sollen weitere Tablets mit innovativen Features folgen. Man darf also gespannt sein, ob es Samsung im Tablet-Bereich gelingt, Apple wie schon bei den Smartphones Paroli bieten zu können.

Samsung Galaxy Tab 3 10.1 - Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen