Samsung SSD 850 Pro - Aktuelle Firmware kann Laufwerk unbrauchbar machen (Update)

Das neueste Firmware-Update für die Samsung SSD 850 Pro macht laut vielen Berichten von Nutzern unter Umständen unbrauchbar.

von Georg Wieselsberger,
28.02.2015 11:43 Uhr

Die neueste Firmware für die Samsung SSD 850 Pro kann das Laufwerk unbrauchbar machen.Die neueste Firmware für die Samsung SSD 850 Pro kann das Laufwerk unbrauchbar machen.

Update: Samsung hat das Problem mit der aktuellen Firmware der 850-Pro-Serie nun auch ganz offiziell bestätigt und arbeitet an einer Lösung. Betroffene Kunden können sich telefonisch über die kostenlose Rufnummer 00800 8010 8011 an den Kundendienst von Samsung wenden und dort im Sprachmenü erst die 6 und danach die 1 wählen. Eine alternative, aber kostenpflichtige Rufnummer lautet: 0180 6 7267864. Hier werden pro Anruf 20 Cent aus dem deutschen Festnetz oder 60 Cent aus dem Mobilfunknetz berechnet. Auch per E-Mail unter hotline@hanaro.eu ist der Kundendienst erreichbar.

Originalmeldung: Die SSDs von Samsung sind weit verbreitet und beliebt. Schon bei den SSD 840 Evo und Basic waren Probleme mit einer immer langsamer werdenden Lesegeschwindigkeit bei alten Daten aufgetreten, die Samsung bis jetzt noch nicht komplett lösen konnte. Die neueren SSD-Modelle der Serie 850 Pro wiesen bislang keinerlei Probleme auf. Doch das neueste Update der Firmware für das Laufwerk sorgt laut Nutzerberichten im Internet dafür, dass das Laufwerk nicht mehr angesprochen werden kann. Sogar im BIOS werden betroffene Solid-State-Laufwerke nur noch mit Buchstabensalat statt einer Laufwerkskennung angezeigt. Das Lesen von Daten oder gar das Booten von einer solchen SSD ist nicht mehr möglich.

Laut den Beschreibungen wurde die Firmware über das Tool Samsung Magician installiert. In den meisten Fällen nicht, weil ein Problem mit der SSD vorlag, sondern nur, weil eine neue Firmware angeboten wurde. Nachdem das Update zunächst erfolgreich zu sein schien, waren die Laufwerke nach einem Neustart plötzlich unbrauchbar. Die Firmware, die die Bezeichnung EXM02B6Q trägt, wurde von Samsung inzwischen zurückgezogen, ist allerdings auf diversen Download-Portalen im Internet noch zu finden und sollte auf keinen Fall verwendet werden. Es ist nicht klar, warum dieser Fehler auftritt und wie viele Laufwerke tatsächlich betroffen sind.

Auf Facebook haben Betroffene inzwischen eine Gruppe namens „Samsung SSD 850 Pro Firmware Death“ gegründet, die immerhin 186 Mitglieder hat. Es gibt dort auch Beschreibungen, wie das Laufwerk bei manchen Nutzern wieder funktionsfähig gemacht wurde, allerdings gehen dabei bisher stets die Daten verloren. Ob es eine Lösung geben wird, die die verlorenen Daten wieder herstellen kann, ist unklar. Immerhin bietet Samsung 10 Jahre Garantie auf seine Laufwerke und scheint laut Beiträgen im Forum von Anandtech betroffene Laufwerke auszutauschen.

Samsung SSD 850 Pro - Produkt-Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...