Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Samsung Syncmaster B2230W - Günstiger 22-Zoll-TFT mit Macken

Samsungs Syncmaster B2230W kostet nur 170 Euro und bringt voll spieletaugliche Reaktionszeiten mit. Wie gut ist der 22-Zoll-TFT?

von Hendrik Weins,
15.06.2010 09:50 Uhr

Samsungs 22-Zoll-Monitor Syncmaster B2230W kostet 170 Euro und bietet laut Datenblatt eine Reaktionszeit von 5 ms und einen dynamischen Kontrast von 70.000:1. Während der TFT die Reaktionszeit in unseren Tests bestätigt, ist der angegebene Kontrast-Wert völlig überzogen. Das TN-Panel mit einer Auflösung von 1680x1050 überzeugt in Spielen voll und ganz, im Office-Betrieb müssen Sie aber die Helligkeit deutlich nach unten korrigieren, sonst lassen sich Schriften nur schwer lesen. Die Farbdarstellung ist satt, wenn auch nicht so strahlend wie auf Monitoren mit spiegelndem Display. Die Helligkeitsverteilung geht in Ordnung, lediglich am unteren Bildschirmrand sehen Sie kleine Lichthöfe. Zur Verbesserung der Bildqualität bringt der Samsung-TFT die beiden Techniken »MagicBright« und »MagicAngle« mit. Allerdings sollten von beiden die Finger lassen. »MagicAngle« bringt verschiedene Voreinstellungen für unterschiedliche Blickwinkel mit, wirklich brauchbar ist aber keiner. Genauso mies sind die Bildqualitäts-Einstellungen von »MagicBright«. Ob »Cinema«, »Game« oder die anderen Optionen, keine überzeugt uns im Test. Teilweise wird das ganze Bild einfach nur unscharf oder mit völlig überzogener Schärfe verunstaltet. Da hat es deutlich mehr Sinn, die optimalen Einstellungen im übersichtlichen, aber fummligen OSD selbst zusammen zu stellen.

Bei der Ausstattung des B2230W spart Samsung. Sie können den 22-Zöller weder drehen, rotieren noch in der Höhe verstellen, lediglich ein begrenztes Neigen ist möglich. Verbindung mit dem PC nimmt der Monitor nur per VGA oder DVI auf, HDMI oder Displayport fehlen. Extras wie Webcam, USB-Hub oder einen Audioausgang gibt es nicht. Ebenso spartanisch fällt der Lieferumfang aus, denn Samsung legt lediglich ein analoges VGA-Kabel bei, eine DVI-Strippe gibt es nicht. Ein weiteres Manko: Der B2230W steht zwar sicher auf seinem elliptischen Fuß, wackelt aber bei leichten Berührungen des Tisches schnell.

Alles in allem ist der Samsung Syncmaster B2230W ein guter Spielemonitor mit teils gravierenden Schwächen bei Standhaftigkeit und Ausstattung. Wenn Sie die Auflösung von 1680x1050 stört, können Sie zum optisch identischen B2230H greifen, der nur 10 Euro mehr kostet, dafür aber eine HDMI-Schnittstelle bietet und die Full-HD-Auflösung von 1920x1080 unterstützt.

» Bestenliste: Top-5-Monitore

Samsung Syncmaster B2230W ansehen

Seite 1 von 2

Seite 1

Seite 2


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen