Sapphire Radeon HD 5830 - relativ leise, aber zu teuer

AMD und Partner haben seit der Geforce GTX 460 ein Preisproblem: Mit 190 Euro ist die Radeon HD 5830 einfach zu teuer.

von Daniel Visarius,
04.10.2010 10:45 Uhr

Der ausladende Lüfter arbeitet auch unter Last weitgehend leise.Der ausladende Lüfter arbeitet auch unter Last weitgehend leise.

Sapphires Radeon HD 5830 mit 1.024 MByte (190 Euro) beschleunigt alle aktuellen Spiele bis zu 1920x1200 flüssig. Je nach Titel reichen die Reserven für vierfache Kantenglättung. Insgesamt liefert diese Radeon HD 5830 gut 15 Prozent mehr Leistung als die Radeon HD 5770 mit 1.024 MByte. Trotzdem ist die kleinste HD-5800-Karte zum aktuellen Preis nicht mehr konkurrenzfähig. Für zehn Euro weniger erhalten Sie die 15 Prozent schnellere 768-MByte-Version der Geforce GTX 460. Und die ab 200 Euro verfügbare 1.024-MByte-Variante enteilt der HD 5830 gar um 25 Prozent!

Zwar konnten wir die Platine von 800/4.000 MHz auf 875/4.600 MHz stark übertakten. Wie bei der HIS Radeon HD 5830 iCooler V Turbo von HIS blieb allerdings auch hier eine Leistungssteigerung aus. Insofern ist es beinahe überflüssig zu erwähnen, dass Sapphires HD 5830 im Leerlauf unter 2D flüsterleise arbeitet und auch unter Volllast nur leicht hörbar wird. Vom Kauf können wir wegen des erheblichen Rückstands auf die GTX 460 nur abraten – zumindest bei dem aktuellen Preisgefüge. Es sei denn, Sie wollen günstig drei TFTs anschließen. Allerdings fehlt der HD 5830 zum Spielen in der dann extremen Auflösung schlichtweg der Atem.

» Checkliste: Grafikkarte kaufen
» Bestenliste: Top-5-Grafikkarten
» Treiber-Guide: Radeon Catalyst optimal einstellen

Sapphire Radeon HD 5830 - Bilder ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen