Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Sapphire Radeon HD 5850 Toxic 2,0 GByte - 2,0 statt 1,0 GByte im Test

Was bringen 2,0 GByte Videospeicher? Wir haben Sapphires 380 Euro teure Radeon HD 5850 Toxic im Benchmark-Test.

von Daniel Visarius,
15.05.2010 09:00 Uhr

Sapphire setzt bei der Toxic auf einen großen Ventilator in der Mitte des Kühlers.Sapphire setzt bei der Toxic auf einen großen Ventilator in der Mitte des Kühlers.

Die Sapphire Radeon HD 5850 Toxic 2,0 GByte kostet mit 380 Euro rund 40 Euro mehr als die 1,0-GByte-Variante. Die Taktfrequenzen liegen mit 765/4.500 MHz statt 725/4.000 MHz auf dem gleichen hohen Niveau. Der vom Referenzdesign abweichende Kühler arbeitet unter Windows sehr leise. Obwohl er den Grafikchip unter Volllast bei 66 Grad hält, dreht er teilweise in den deutlich hörbaren Bereich auf. Wer nicht übertakten will und deshalb etwas höhere Temperaturen in Kauf nehmen kann, sollte die Lüftersteuerung eigenhändig nachregeln.

Spiele-Leistung

Die Metallplatte an der Rückseite soll neben der Optik auch die Wärmeabgabe verbessern.Die Metallplatte an der Rückseite soll neben der Optik auch die Wärmeabgabe verbessern.

Gegenüber einer normalen Radeon HD 5850 zieht die Sapphire Radeon HD 5850 Toxic 2,0 GByte den größten Leistungsvorteil eher aus den höheren Taktfrequenzen als aus dem verdoppelten Videospeicher. Ein Beispiel: In H.A.W.X. (2560x1600, 8x AA, 16x AF) erreicht eine Standard-HD-5850 im Test 29 fps, eine 2,0-GByte-Variante mit gleichen Taktraten 31 fps und die Radeon HD 5850 Toxic 2,0 GByte kaum schnellere 33 fps. Trotz Übertaktung und doppeltem Speicher liegt also auch die Radeon HD 5850 Toxic 2,0 GByte insgesamt fast 20 Prozent hinter Radeon HD 5870 und Geforce GTX 470.

Zum Preis von 380 Euro können wir die Sapphire Radeon HD 5850 Toxic 2,0 GByte nicht empfehlen. Vom selben Hersteller bekommen Sie zum gleichen Preis die wesentlich schnellere Radeon HD 5870 mit 1,0 GByte Videospeicher. Auf lange Sicht dürften keine Titel erscheinen, die mit 2,0 GByte so viel anfangen können, dass die Toxic 2,0 GByte den Rückstand auf die HD 5870 aufholen kann. Und wenn es soweit ist, genügt wahrscheinlich keine der beiden Grafikkarten mehr zum Spielen in hohen Auflösungen.

» Bestenliste: Top-5-Grafikkarten
» Mehrschirmtechnik AMD Eyefinity im Test
» Radeon-Treiber Catalyst optimal einstellen

Sapphire Radeon HD 5850 Toxic 2,0 GByte ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...