Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro - Grafikkarte mit drei 8-Pin-Stromanschlüssen

Im Internet sind Bilder der Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro aufgetaucht, die gleich drei 8-Pin-Stromanschlüsse besitzt.

von Georg Wieselsberger,
14.11.2017 09:09 Uhr

Die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro mit ihren drei Stromanschlüssen. (Bildquelle:Videocardz)Die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro mit ihren drei Stromanschlüssen. (Bildquelle:Videocardz)

Langsam scheint sich mit viel Verspätung etwas bei den Custom-Modellen der AMD Radeon RX Vega 64 zu bewegen. Der mit AMD traditionell eng zusammenarbeitende Hersteller Sapphire steht offenbar kurz davor, eine eigene Version der Radeon RX Vega 64 vorzustellen. Die Webseite HWBattle hatte nicht nur viele Fotos, sondern sogar schon Benchmarks der neuen Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro veröffentlicht, dann aber die Informationen Stück für Stück wieder entfernt.

Keine finalen Taktraten

So entsprachen beispielsweise die Taktraten der getesteten Vorab-Version der Grafikkarte noch nicht den geplanten Taktraten und die Benchmark-Ergebnisse waren daher niedriger, als es bei der Version für den Handel der Fall sein wird. Inzwischen ist sogar der gesamte Beitrag bei HWBattle nicht mehr zu finden.

Allerdings haben sich die Bilder der Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro in der Zwischenzeit im Web verbreitet. Darauf ist der Kühler mit zwei 95-Millimeter-Lüftern und einem 85-Millimeter-Lüfter in der Mitte zu sehen. Die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro wird im Rechner drei Slots belegen und bietet eine LED-Beleuchtung für die Lüfter, die obere Seite und die Rückseite. Bei den Ausgängen wurde auf einen DVI-Port verzichtet.

Schwer und mit drei 8-Pin-Stromanschlüssen

Da die Grafikkarte laut Videocardz mit einer speziellen, zusätzlichen Befestigung ausgeliefert wird, dürfte das Gewicht recht hoch sein. Bemerkenswert ist auch, dass die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro gleich drei 8-Pin-PCIe-Stromanschlüsse besitzt.

Zusammen mit dem schweren Kühlkörper deutet das einen großen Spielraum bei den Taktraten an. Für welche Geschwindigkeiten sich Sapphire entschieden hat, ist aber noch nicht bekannt. Termine für Vorstellung und Markteinführung gibt es ebenfalls noch nicht.


Kommentare(22)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.