Sapphire Radeon 9800 Pro

Die neue GameStar-Referenz! Sapphires Radeon 9800 Pro arbeitet leise und sehr schnell. Dazu ist sie günstiger als eine langsamere Geforce FX 5800 Ultra.

27.05.2003 15:19 Uhr

Als erster Hersteller schickte uns Sapphire ihre Radeon 9800 Pro. Die 3D-Karte fußt auf dem gleichnamigen Grafikchip und taktet GPU- und DDR-Speicher mit 380/680 MHz; das Video-RAM umfasst 128 MByte. Der Lüfter arbeitet auffällig leise, ATIs Referenzkarte (Test in GameStar 05/2003) war deutlich lauter. Das Spiele-Bundle besteht aus den Top-Titeln Tony Hawk's Pro Skater 3 (GameStar-Wertung: 90 %) und Medieval (88 %). Zusätzlich erhalten Sie einen Adapter von VGA auf DVI, Cinch- und S-Video-Kabel sowie den Software-DVD-Player PowerDVD 4.0.

Wir testeten die Radeon 9800 Pro mit einem Pentium 4 HT/3,06 GHz auf dem Gigabyte 8INXP-Mainboard mit 512 MByte PC2100-Arbeitsspeicher (DDR266). Im 3DMark2003 erreicht der Proband 5.501 Punkte, eine Geforce FX 5800 Ultra 5.450. Auch im 3DMark2001, Quake 3 und UT 2003 liegt die Radeon an der Spitze, nur in Serious Sam: 2nd Encounter rechnet die FX schneller. Damit ist Sapphires Radeon 9800 Pro die derzeit beste Grafikkarte für Spieler und neue GameStar-Referenz bei den 3D-Karten ab 200 Euro. Der Preis von 550 Euro ist zwar hoch, aber 100 Euro unter dem der langsameren Geforce FX 5800 Ultra.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.