Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Sapphire Radeon HD 5770 Flex - Drei Monitore ohne Displayport-Zwang

An die die Sapphire Radeon HD 5770 Flex können Sie drei Monitore anschließen, ohne wie bei anderen Radeons auf einen Displayport-Monitor oder einen teuren Adapter angewiesen zu sein.

von Hendrik Weins,
21.09.2010 08:33 Uhr

Knapp 190 Euro kostet die Sapphire Radeon HD 5770 Flex, ein happiger Preis. Denn normale Grafikkarten mit Radeon HD 5770-Chip wandern schon für 120 Euro über die Ladentheke. Die Mehrkosten rechtfertigt Sapphire bei der Flex nicht mit mehr Leistung durch höhere Taktfrequenzen oder zusätzlichen Grafikspeicher, sondern mit einer vom Standard abweichenden Anschlussvielfalt.

Wie alle Modelle vom Typ Radeon HD 5000 unterstützt auch die Flex ATIs Multi-Monitor-System Eyefinity. Wenn Sie drei Monitore an eine Radeon anschließen wollen, musste bislang zumindest ein TFT per Displayport verbunden werden. Und genau da liegt der Schwachpunkt der Technik, denn Displayport-Monitore sind selten und ein Umweg über aktive Adapter wenigstens 100 Euro teuer. Mit der Radeon HD 5770 Flex umgeht Sapphire die Begrenzung seitens ATI und erlaubt den Anschluss von drei Monitoren über zwei DVI- und einen HDMI-Eingang. Um die Arbeitsfläche auf einen vierten TFT zu erweitern, muss dann aber wieder der Displayport herhalten.

Spielen auf drei Monitoren ohne Displayport-Zwang? Der größte Vorteil der Sapphire Radeon HD 5770 Flex.Spielen auf drei Monitoren ohne Displayport-Zwang? Der größte Vorteil der Sapphire Radeon HD 5770 Flex.

Spiele-Leistung

Spieler, die mit der Grafikkarte liebäugeln, um auf mehreren Monitoren kostengünstig zu zocken, werden aber enttäuscht. Die Leistung der Flex reicht dafür bei weitem nicht aus: Mit den Standard-Taktraten von 850/4.800 MHz und einem Videospeicher von 1,0 GByte GDDR5 entspricht die Sapphire Radeon HD 5770 Flex exakt den Vorgaben von ATI. Spiele beschleunigt die Karte problemlos bis hin zu 24-Zoll-Auflösungen wie 1920x1200, selbst für moderate Kantenglättungsmodi ist noch genügend Leistung vorhanden. Für die gigantischen Auflösungen von mehreren zusammengeschalteten Monitoren (zum Beispiel 5760x1200 bei drei 24-Zöllern mit je 1920x1200) reicht die Rechenleistung der Karte aber nicht mehr.

Benchmarks

Benchmarks 4xAA / 8xAF

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(8)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.