Scrolls - Bethesda vs. Notch – Bethesda sieht Markenrechte verletzt

Der Entwickler Bethesda Softworks sieht markenrechtliche Probleme bei der Nutzung des Namens »Scrolls« für Mojangs neues Projekt.

von Julian Freudenhammer,
05.08.2011 17:51 Uhr

Scrolls: Bethesda befürchtet Verwirrung um Bezeichnung. Scrolls: Bethesda befürchtet Verwirrung um Bezeichnung.

Wie der Minecraft-Schöpfer Markus »Notch« Persson via Twitter mitteilt, sorgt sich der Entwickler und Publisher Bethesda um die eigene Elder Scrolls Marke. Notch arbeitet neben Minecraft an einem neuen Projekt namens » Scrolls .« Bethesda habe sich mit ihm in Verbindung gesetzt und befürchte »Verwirrung« da die Bezeichnung Scrolls auch Teil der hauseigenen Elder Scrolls-Reihe sei, die mit The Elder Scrolls 5: Skyrim im November einen neuen Ableger erhält. Notch nimmt es offenbar gelassen und bekundet in einer späteren Twitter-Nachricht seine Zuneigung zu dem Unternehmen. » Ich liebe Bethesda immer noch. Ich hoffe, das ist nur Anwaltsgeschwätz.«

Scrolls ist das zweite Spiel Perssons Entwicklerstudios Mojang. Scrolls versteht sich als Mischung aus Sammelkarten- und Strategiespiel und ist vermutlich in einem Fantasy-Szenario angesiedelt. Ein Mehrspielermodus und Meisterschaften sind fest eingeplant. Nähere Informationen gibt es bisher nicht, in unserer Galerie finden Sie allerdings erste Artworks und Konzeptzeichnungen des Projektes.

Scrolls - Artworks und Konzeptzeichnungen ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen