Sega Racing Studios - Sega Rally-Entwicklerstudio vermutlich geschlossen

Ein One-Hit-Wonder beschreibt in der Musik Künstler, die in ihrer gesamten Karriere nur ein Lied in die Charts bringen konnten. Ein ähnliches Schicksal wird vermutlich Segas Racing Studio ereilen. Laut Presseberichten hat Sega das Entwicklerteam bereits aufgelöst.

von Christian Merkel,
09.04.2008 12:57 Uhr

Ein One-Hit-Wonder beschreibt in der Musik Künstler, die in ihrer gesamten Karriere nur ein Lied in die Charts bringen konnten. Ein ähnliches Schicksal wird vermutlich Segas Racing Studio ereilen. Laut Presseberichten hat Sega das Entwicklerteam aufgelöst.

Das 2005 gegründete Sega Racing Studio konnte nur ein Spiel vollenden: Sega Rally. GameStar bewertete das Spiel mit 77 Punkten -- ähnliche Einschätzungen findet man auch bei vielen anderen Spielemagazinen. Da Sega Rally also nicht ganz mit der hart umkämpften ersten Liga der Rennspiele mithalten konnte, war der Titel auch kommerziell nicht erfolgreich. Folglich erscheint es logisch, dass sich Sega schnell von diesem Verlustgeschäft trennen will.

2005 gründete Sega in England das Studio unter der Leitung des ehemaligen Codemasters-Mitarbeiters Guy Wilday. Der rekrutierte seine Belegschaft vor allem aus Mitarbeitern von Codemasters, Rare, Rockstar und Criterion Games. Ungefähr 60 Arbeitsplätze sind von dieser Schließung betroffen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen