SEGA - schließt internes Entwicklerstudio

Die Firma SEGA hat alle Mitarbeiter des Studios, das für die Iron Man-Spiele zuständig war, entlassen.

von Peter Smits,
04.04.2010 11:57 Uhr

Der Publisher SEGA hat die eigene amerikanische Entwicklungsabteilung geschlossen. Dies bestätigte die Firma gegenüber der englischsprachigen Internetseite Gamasutra.com. Demnach wurden alle Entwickler der in San Francisco befindlichen SEGA Studios entlassen.

Das recht junge Team war für die Videospielumsetzungen der Iron Man-Filme verantwortlich. Der zweite Teil wurde kürzlich fertig gestellt und wird zeitgleich mit dem Kinofilm erscheinen. SEGA wolle sich in Zukunft um das Veröffentlich von extern entwickelten Spielen konzentrieren. Ein erneuter Versuch ein internes Entwicklerstudio aufzubauen ist eher unwahrscheinlich. Die Studios in Asien, die für die konsolenexklusiven Yakuza- und Sonic-Reihen zuständig sind, sind von den Kürzungen nicht betroffen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen