Sharp AQUOS 4K TV - Größer und preiswerter

Neue Produkte aus dem Heimkinosegment werden oft zu sehr hohen Preisen angeboten. Im Bereich der 4K-Fernseher zeigt sich nun aber bereits ein erster Preiskampf zwischen Sharp und Sony.

von Dennis Ziesecke,
26.05.2013 18:55 Uhr

Sharp AQUOS 4KSharp AQUOS 4K

Vor kurzem erst präsentierte Sony die Europapreise der Bravia X9-Serie und überraschte positiv mit Preisen ab 4.999 Euro für ein 55 Zoll Model mit 4K-Auflösung. Nun soll weiteren Meldungen zufolge auch Sharp nachziehen und 4K zu halbwegs marktverträglichen Preisen anbieten.

Während der 60-Zöller LC60HQ10 noch für stolze 20.000 Euro angeboten wird, sollen die im Juni und August kommenden 4K-Modelle deutlich preiswerter werden. Am 15. Juni soll bereits der LC-70UD1 mit 70 Zoll Displaydiagonale erscheinen - zu einem Preis von fast schon erschwinglichen 6.500 Euro. Noch günstiger wenngleich etwas kleiner wird der für den August geplante LC-60UD1 mit 60 Zoll Displaydiagonale. Dieser Fernseher soll für umgerechnet 4.900 Euro angeboten werden. Beide Geräte sind allerdings vorerst nur für den japanischen Markt geplant.

Sowohl der LC-70UD1 als auch der LC-60UD1 sollen mit Sharps Moth-Eye-Panels ausgestattet werden. Diese "Mottenaugen-Technik" soll helfen, Lichtreflektionen auf dem Bildschirm fast vollständig zu eliminieren und die Farbintensität bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen erhalten. Auch ein 4K-Master Engine Pro HD genannter Upscaler ist mit an Bord und rechnet FullHD-Inhalte auf die UHD-Auflösung der Fernseher hoch. Ob, wann und zu welchem Preis die Fernseher auch in Europa erscheinen ist bislang noch unklar.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen