Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Shattered - Bosskämpfe, für die 2D nicht mehr reicht

An der Story von Shattered: Tale of the Forgotten King wird schon seit 10 Jahren gearbeitet. Auffallen wird das Actionspiel aber zuerst durch seinen Perspektiv-Wechsel in den eindrucksvollen Bosskämpfen.

von Klara Linde,
20.05.2017 15:05 Uhr

Anfangs spielen wir Shattered - Tale of the Forgotten King wie einen 2D-Platformer vor 3D-Spielwelt. Doch mit dem ersten Endgegnerkampf ändert sich die Perspektive drastisch.Anfangs spielen wir Shattered - Tale of the Forgotten King wie einen 2D-Platformer vor 3D-Spielwelt. Doch mit dem ersten Endgegnerkampf ändert sich die Perspektive drastisch.

Auf den ersten Blick sieht Shattered - Tale of the Forgotten King aus, wie ein herkömmlicher, wenn auch recht finsterer Sidescroller. Erreicht man aber nach der ersten kniffligen Sprungpassage den Bosskampf, erlebt man eine Überraschung: Aus dem 2D-Platformer wird ein 3D-Actionspiel - mit RPG-typischer Charakterentwicklung.

Der eigentliche Fokus des Spiel liegt aber auf der Handlung. An der tüftelt Shattered-Erfinder Maxime René bereits seit zehn Jahren. Der Story-Trailer zeigt mit einigen düsteren Artworks die Früchte seiner langen Arbeit und führt in die komplexe Hintergrundgeschichte des Spiels ein.

Ein Königreich ohne Herrscher

Die Welt von Shattered hat schon bessere Tage gesehen: Das einst blühende Reich Hypnos liegt in Trümmern. Was genau vorgefallen ist, wissen wir nicht. Wollen wir aber.

Wir sind der Wanderer. Der hat keine Stimme, was für ihn aber viel schlimmer ist: keine Erinnerungen. Dafür aber viele Fragen. Ratschläge, aber keine Antworten erhält er vom Flüsterer. Die listige Kreatur ist zwar nicht sehr vertrauenswürdig, dafür aber nützlich. Als einer der wenigen Sprachbegabten des Landes versorgt er den Wanderer mit kryptischen Hinweisen.

Sein Tipp: Antworten bekommen wir vom König (eigentlich König und Gott in Personalunion). Zumindest in der Theorie, denn der ist verschwunden.

Shattered - Tale of the Forgotten King - Gameplay-Trailer zum düsteren Actionspiel 1:36 Shattered - Tale of the Forgotten King - Gameplay-Trailer zum düsteren Actionspiel

Der Wanderer bricht also mit dem Flüsterer im Schlepptau auf, um herauszufinden, wo die verschollene Gottheit steckt und warum sie überhaupt verschwunden ist.

Dumm nur, dass in Abwesenheit des Gottkönigs bösartige Kreaturen das Land überrannt, und schließlich in drei Teile zersprengt haben. 12 der grausamsten Wesen teilen die Herrschaft über das Ödland nun unter sich auf.

Dimensionenwechsel

Die meiste Zeit ist Shattered ein Sidescroller. Wir steuern den Wanderer aus der 2,5D-Ansicht über jede Menge Plattformen, schwebende Felsen und bodenlose Schluchten. Jedes der labyrinthartig verzweigten Levels ist fallengespickt und beinhaltet zwei Rätsel-Typen. Ein umfangreiches muss man gezwungenermaßen lösen, um die Handlung voranzutreiben, drei kleinere schalten geheime Areale frei.

Außerdem erlernt der Wanderer während der Plattform-Passagen neue Fertigkeiten. Die frisch erlernten Talente kommen vor allem im Kampf zum Einsatz.

Neben den Standard-Gegnern gibt es insgesamt 12 Bosskämpfe. Hier wechselt Shattered vom Platformer zum 3D-Actionspiel. Jeder Endgegner hat ein eigenes Verhaltensmuster und unterschiedliche Schwachpunkte. In den Gefechten soll es vor allem auf gutes Timing und Geschicklichkeit ankommen.

??In Shattered - Tale of the Forgotten King gibt es 12 individuelle Endgegner. ??In Shattered - Tale of the Forgotten King gibt es 12 individuelle Endgegner.

In welcher Reihenfolge wir gegen die Bosse antreten und ob wir sie überhaupt alle besiegen wollen, ist uns überlassen. Jeder getötete Feind belohnt uns aber mit wertvoller Limbo-Essenz, der Währung in Hypnos. Wir können uns damit entweder direkt heilen, oder die Essenz in einen Alchemie-Kessel schmeißen, um konsumierbare Items zusammen zu brauen.

In Shattered gibt es verschiedene Enden. Um die ganze Story zu verstehen und alle Enden zu sehen, müssen wir uns nicht nur alle Endgegner vorknöpfen, sondern auch diverse Schriftrollen finden und die kryptische Sprache unserer Feinde erlernen.

Fragmente der fremden Sprache sind an abgelegenen Orten versteckt. Je mehr Bruchstücke wir aufstöbern, desto besser verstehen wir das Kauderwelsch unsere Gegner und damit auch die Story von Shattered.

Informationen zum Release

Shattered - Tale of the Forgotten King wird durch die Indie-Plattform Square Enix Collective unterstützt. Um weitgehend unabhängig von einem Publisher arbeiten zu können, hat der französische Entwickler Redlock Studio 2016 zusätzlich eine Kickstarter-Kampagne zu Shattered ins Leben gerufen. Die konnte zwar nur knapp, aber erfolgreich abgeschlossen werden.

Einen konkreten Release-Termin hat Shattered - Tale of the Forgotten King noch nicht. Bestätigt ist das Spiel bisher nur für den PC. Eines der nicht erreichten Stretchgoals war eine Umsetzung für die PS4 und die Xbox One.

Shattered - Tale of the Forgotten King - Screenshots ansehen


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen