Sherlock Holmes - Detektiv-Adventure angespielt

von GameStar Redaktion,
28.09.2004 12:04 Uhr

Sir Melvyn Bromsby schafft gerade noch ein »Ladies and Gentlemen, ich begrüße Sie «, da schneidet ein Schuss durch die Abendgesellschaft und wirft den Lord vom Rednerpult. In der Tür steht Miss Lavinia Bromsby in einer Pulverwolke. Der Fall scheint klar -- für alle außer Sherlock Holmes, den britischen Meisterdenker. Er macht sich im sofort abgeriegelten Herrenhaus Sherringford Hall auf Spurensuche. Mit dabei: Der treue Gefährte Dr. Watson, der abwechselnd mit Holmes selbst Leute interviewt und Indizien sammelt.

Die GameStar-Detektive sind mit einer frisch eingetroffenen englischen Version des Edel-Adventures Sherlock Holmes and the Secret of the Silver Earring ins viktorianisch-biederen London eingetaucht und haben Sherringford Hall mit Lupe und Maßband durchstöbert. Sofort eingenommen hat uns die Atmosphäre: Holmes streift zu dezenter Kammermusik durch glaubwürdige Schauplätze, britische Offiziere schnarren im Befehlston, Laufburschen sprechen schlurrenden Cockney-Slang. Die Gespräche werden zur Zeit von dtp ins Deutsche übersetzt - wir sind gespannt, ob die Vielfalt der englischen Dialekte erhalten bleibt.

Bei seinem Untersuchungen stößt der Detektiv erst auf einen Haufen angenehm skurrile Rätsel (Warum ist Soße an mehreren Türgriffen? Warum ließ der Franzose die blauen Tischtücher durch kürzere weiße ersetzen? Was bedeuten die Kritzeleien über einen »Bauer« und eine »Schlange« auf dem Redemanuskript?), die sich nach und nach zu schlüssigen Indizienketten fügen. Direkt dem steifen England entsprungen scheint dagegen die sperrige Steuerung mit ermüdend langsamen Animationen; zudem scheinen Dialoge nicht die Stärke des Adventures zu sein. Ob der PC-Einsatz den legendären Kurzgeschichten von Sir Arthur Conan Doyle das Wasser reichen kann, wird sich im November herausstellen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen