Shock Tactics - XCOM made in Germany: Let's Play mit Writing Bull und Entwickler

Rundentaktik wie in XCOM, aber mit mehr Tempo und Testosteron, versprechen die Berliner Indie-Entwickler von Shock Tactics beim gemeinsamen Preview Let's Play mit YouTuber Writing Bull.

von Maurice Weber,
13.02.2017 15:21 Uhr

Bei Point Blank Games in Berlin entsteht gerade mit Shock Tactics für Rundentaktik-Fans eine Alternative zum exzellenten XCOM 2. Game Director Leonard Kausch ließ sich jetzt vom Strategie-Spezialisten Daniel Blum aka Writing Bull in die Karten blicken und zockte mit ihm gemeinsam für seinen YouTube-Kanal eine exklusive Arbeitsversion des Titels.

Kausch und sein junges Team sind selbst bekennende XCOM-Fans und erfüllen sich mit dem ersten Titel ihres Entwicklerstudios einen Traum: Sie möchten am bewährten Konzept des großen Vorbilds gezielt einzelne Schwächen ausmerzen und zudem die Gefechte dynamischer und aggressiver inszenieren.

Ähnlich wie bei XCOM setzt der Spieler einen kleinen Trupp Soldaten auf einer Karte ab, auf der er rundenweise mit seinen Kämpfern gegen feindliche Kämpfer vorrückt. Beim Let's Play mit Writing Bull zeigt Kausch in einer Beispielmission, wie sein Team dabei mit wenigen Regeländerungen noch mehr Spannung in die Gefechte bringen möchte.

Shock Tactics - Screenshots ansehen

Bei Shock Tactics haben die Soldaten nicht bloß zwei, sondern etwa zwei Dutzend Aktionspunkte. Lässt man ein Truppmitglied das Gelände erkunden, stoppt es automatisch, sobald es einen neuen Gegner erspäht, und kann die verbleibenden Aktionspunkte nutzen, um zum Beispiel den Feind unter Feuer zu nehmen.

Dadurch zieht der Spieler weniger vorsichtig und abwartend, sondern traut sich, mutig und rasch vorzurücken. Was er auch unbedingt machen muss! Denn die von der KI gesteuerten Feinde sind im Gegensatz zu XCOM nicht in kleinen, autonom agierenden Gruppen auf der Karte verteilt.

Hat ein Feind unsere Soldaten erspäht, eilen sofort verstärkende Truppen von der gesamten Karte zur Front. Der Spieler ist gut beraten, entschlossen dagegenzuhalten - wer abwartend und übervorsichtig taktiert, riskiert, vom Gegner eingeschlossen zu werden und in einen Kugelhagel zu geraten.

Shock Tactics wird von Publisher EuroVideo voraussichtlich Ende März für den Windows-PC auf den Markt gebracht und soll knapp 30 Euro kosten. Eine frühe Version des Spiels hatte bereits auf der letzten Gamescom bei uns einen vielversprechenden Eindruck hinterlassen.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...