Shuttle XPC SN45G

Der klare Preis-Leistungs-Sieger! Für nur 220 Euro erhalten Sie mit dem SN45G einen voll spieletauglichen Barebone mit top Verarbeitung.

von Daniel Visarius,
02.08.2004 17:32 Uhr

Und er lebt weiter: AMDs unverwüstlicher Athlon XP für den Sockel A schafft im XPC SN45G die Testüberraschung. Der silberne Shuttle-Schönling auf Basis von Nvidias Nforce 2 Ultra 400 rechnet mit einem Athlon XP/3000+ fast so schnell wie die teureren Geräte mit Athlon 64 oder Pentium 4. Sein sehr günstiger Preis von gerade mal 220 Euro macht ihn zum souveränen Preis-Leistungs-Sieger.

Der SN45G verliert in Far Cry (1280x1042) nur haarscharf mit 26,9 gegen den SK83G (28,3 fps). Erst beim stärker CPU-abhängigen UT 2004 wächst der Abstand auf deutliche 12,8 fps (102,4 zu 89,6 gegen den SN45G) - perfekt spielen lässt's sich dennoch. Der SN45Gmisst wie der SK83Gkompakte 20 mal 18,5 mal 30 Zentimeter und ist ebenso gut verarbeitet; die Heatpipe kühlt angenehm leise. Eine Audigy 2 passt - der 5.1-Soundstorm-Onboard-Chip macht aber bereits einen guten Job. In den AGP8x-Slot passen praktisch alle 3D-Karten mit einem einzelnen Slotblech. Anders als beim SN83G sind die beiden DDR400-Slots nur bei ausgebautem Laufwerkkäfig gut zu erreichen. Maximal können Sie ein optisches oder Floppy-Laufwerk und zwei Platten anstöpseln (nur per IDE). Vier USB-Ports, dreimal Firewire und die Headset-Anschlüsse an der Front komplettieren die gute Ausstattung.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...

ALLE NEWS, VIDEOS UND SPIELE

Zur Themenseite Viel Spaß auf der Gamescom wünschen