Shuttle XP17

Edel gestyltes 17-Zoll-TFT mit voll spieletauglichem Panel. Das teure XP17 eignet sich dank Tragegriff besonders für den Transport auf LAN-Partys.

von Daniel Visarius,
28.09.2004 13:06 Uhr

Passend zu seinen coolen XPC-Barebones verkauft Shuttle den 17-Zoll-Flachbildschirm XP17. Das schicke, aber 660 Euro teure Gerät gibt's - wie unser Testsample - als XP17SG3 in Silber und als XP17BG3 in Schwarz. Beide lassen sich mehrstufig kippen, aber nicht in der Höhe verstellen. Ein VGA- und ein DVI-Eingang sind Standard, integrierte Lautsprecher fehlen. Die Bedienung per OSD-Menü geht leicht von der Hand.

Die Kombination aus schmaler Silhouette und Tragegriff macht den XP17 zum fast perfekten Monitor für LAN-Partys. Eine stabile Glasplatte schützt das Display, erhöht aber das Gewicht auf schwere 4,3 Kg und spiegelt stark. Das führt zum Abzug in der Technik-Note - optimales Spielen ist nur in wirklich dunklen Räumen möglich. Das XP17 arbeitet auch bei schnellsten Manövern schlierenfrei - Prädikat: »voll spieletauglich«. Sowohl im 3D- als auch im 2D-Betrieb zeigt das Edel-TFT gestochen scharfe Bilder mit tollem Kontrast. Niedrigere Auflösungen als die native (1280x1024) interpoliert der Schönling bis hinab zu 800 mal 600 Pixeln solide.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.