Sim City 4: angespielt

von GameStar Redaktion,
30.08.2002 16:53 Uhr

Sim City 4 hat gerade den Alphastatus erreicht, gab Electronic Arts heute auf der Games Convention in Leipzig bekannt. Damit das Spiel rechtzeitig am 29.11. erscheinen kann, wollen die Programmierer in spätestens zwei Wochen den Alphastatus erreichen.
Wir konnten den Aufbautitel im Rahmen einer Präsentation auf der Games Convention in Leipzig probespielen. Wer Sim City 3000 kennt, wird sich sofort wohl fühlen. Es hat sich wenig geändert. Den Programmierern von Maxis ging es vor allem darum, den Komfort zu verbessern und Die Sims-Fans etwas zu bieten. Die bekommen nicht nur eine Oberfläche, die stark an den Bestseller erinnert. Auch ein Austausch der Sims-Charaktere ist möglich. In Sim City 4 dient ihr kleiner Sim vor allem als Berater, da er wie jeder Mensch seine Sorgen und Nöte hat. Wenn Sie Ihren Job als Bürgermeister gut machen, ist auch er zufrieden. Eher Spielerei ist die Möglichkeit, diesen Bewohner auf Schritt und Tritt zu verfolgen. Wer kein Die Sims sein Eigen nennt, hat auch etwas von dieser Funktion, da EA vorgefertigte Charaktere zur Verfügung stellt.
Um die Berater aus den Vorgängern brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Die gibt es in komfortablerer Form wieder. Wenn Sie Gewerbe-, Industrie- und Wohnflächen anlegen, werden Straßen automatisch angelegt. Natürlich nicht perfekt, später müssen Sie sich noch um deren Ausbau kümmern.
Von der Grafik her hat Sim City 4 deutlich zugelegt. Echtes 3D gibt es nach wie vor nicht. Zoomen und Drehen erfolgt weiterhin in Schritten. Das Programm verwendet aber intern wie Commandos 2 eine 3D-Engine. Die kommt vor allem den Katastropheneffekten zu Gute. Ein netter Gag am Rande ist ein Tag-/Nachtwechsel. In der höchsten Zoomstufe sehen Sie zum Beispiel in der Nacht die Scheinwerferlichter von Autos.


Kommentare

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

wird geladen ...