Sim City Societies - Wunderbar wandelbare St?dte

von Michael Graf,
24.08.2007 11:37 Uhr

Auf der Games Convention haben wir Details zur Spielmechanik von Sim City Societies gesammelt -- und den n?chsten Teil der St?dtebauserie sogar kurz angespielt. Ihre Siedlung verf?gt in Sim City Societies ?ber sechs Grund-"Rohstoffe": Produktivit?t, Wohlstand, Kreativit?t, Spiritualit?t, Autorit?t und Wissen. Durch den Bau bestimmter Geb?ude sammeln Sie Punkte in diesen Bereichen; wer zum Beispiel ein Firmenhochaus errichtet, erntet massig Wohlstand und Autorit?t.

Andere Bauten wiederum verbrauchen diese Ressourcen, eine Polizeistation etwa senkt die Kriminalit?tsrate in der Umgebung, verringert aber auch den Autorit?ts-Zufluss um zwei Punkte. 350 Bauwerke soll es im Spiel geben, hinzu kommen 50 Objekte wie Sicherheitsz?une, die den Autorit?tswert steigern. Jedes Geb?ude hat zudem Vor- und Nachteile. Eine Bar etwa macht die Besucher gl?cklicher (und damit arbeitsamer), aber auch kr?nker (der Alkohol!) -- und kann brave Sims sogar mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit in Kriminelle verwandeln. Die wandern dann durch die Stra?en und klauen Brieftaschen. Zumindest so lange, bis sie ein Polizist einf?ngt. Das Men?, aus dem Sie die Bauten w?hlen, ist derzeit allerdings noch arg un?bersichtlich, trotz einer Sortierfunktion.

Der Clou: Je nachdem, welche der acht Rohstoffe Sie ernten, ?ndert sich das Aussehen Ihrer Stadt. Bei hohen Autorit?ts-, Produktivit?ts- und Wohlstandswerten wachsen im Stadtzentrum imposante Wolkenkratzer, daf?r quellen die verstauten Asphaltstra?en ?ber vor M?ll, am Himmel ballen sich Smogwolken. Wer Kreativit?t sammelt, errichtet ein idyllisch-gr?nes Dorf mit Pflasterstra?en, ?ber die Pferdekutschen rumpeln. Das macht die Einwohner zwar gl?cklicher, wirft aber weniger Einkommen ab als eine karge Industriemetropole.

Erscheinen soll Sim City Societies Ende 2007.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.