SimCity - Petition zur Entfernung des Online-Zwangs gestartet

Einige Spieler haben jetzt eine Petition ins Leben gerufen, mit der sie die Entfernung der DRM-Maßnahmen und des Online-Zwangs bei SimCity erwirken wollen. Insgesamt sollen mindestens 75.000 Unterschriften zusammenkommen.

von Andre Linken,
12.03.2013 12:22 Uhr

Eine Petition geht gegen den Online-Zwang in SimCity vor.Eine Petition geht gegen den Online-Zwang in SimCity vor.

Dass viele Fans mit den DRM-Maßnahmen (Digital Rights Management) und dem Online-Zwang der Städtebausimulation SimCity nicht einverstanden sind, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Jetzt wollen die Spieler jedoch auch aktiv gegen diese Beschränkungen vorgehen.

Zu diesem Zweck haben einige Fans jetzt eine Online-Petition ins Leben gerufen, mit deren Hilfe sie Electronic Arts und den Entwickler Maxis Software dazu bewegen wollen, die DRM-Maßnahmen und somit auch den Online-Zwang von SimCity aufzuheben. In dieser Petition heißt es unter anderem:

»Wenn ich und Millionen anderer Leute ein Spiel kaufen, das eine Singleplayer-Erfahrung bietet, dann erwarten wir, dass es funktioniert - unabhängig von einer Verbindung zum Internet und deren Qualität. Electronic Arts macht dies unmöglich, so dass viele Leute mit einer instabilen Verbindung nicht einmal in der Lage sind, dass Spiel zu spielen.«

Insgesamt soll es die Petition auf 75.000 Unterschriften bringen. Doch bereits jetzt haben fast 64.000 Fans ihre digitale Signatur abgegeben. Wir sind gespannt, ob und in welcher Weise Electronic Arts darauf reagieren wird.

SimCity - Screenshots ansehen


Kommentare(118)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.